Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Sanierungsgebiet Altstadt

Sanierungsgebiet Altstadt

Sanierungsgebiet Altstadt Rendsburg

Auslösender Grund für die Ausweisung des förmlich festgelegten Sanierungsgebietes Altstadt in Rendsburg ist die Insolvenz des Warenhausunternehmens Hertie am Altstädter Markt im Jahre 2008. Für die Altstadt war das Warenhaus seinerzeit der Kundenmagnet und in gleichen Maße Frequenzbringer für die benachbarten Einzelhändler. Als Folge der ausbleibenden Kunden hat die Anzahl an leerstehenden Ladengeschäften in der Innenstadt deutlich zugenommen und die verbliebenen Einzelhändler klagen über Umsatzeinbußen. 

Um dieser Entwicklung entgegen zu treten hat, das Land Schleswig-Holstein, den von der Insolvenz betroffenen Städten und Gemeinden, Unterstützung in Form von Städtebauförderungsmitteln zugesichert. Der Stadt Rendsburg ist es ein dringendes Anliegen positive Entwicklungsimpulse für die Innenstadt zu ermöglichen und schafft mit der Ausweisung eines Sanierungsgebietes die dazu notwendigen Rahmenbedingungen. 

Gefördert wird das Sanierungsgebiet Altstadt aus Mitteln des Bund-Länder-Programmes "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren":

Die Stadt- und Ortsteilzentren haben herausragende Bedeutung für die Zukunft unserer Städte und Gemeinden. Das Leitbild der europäischen Stadt und die kulturelle Identität der Stadtbevölkerung werden geprägt durch die Vitalität der Zentren. In vielen Kommunen ist jedoch ein Funktionsverlust der "zentralen Versorgungsbereiche" zu beobachten, insbesondere durch gewerblichen Leerstand. Als zentrale Versorgungsbereiche werden insbesondere Innenstadtzentren, vor allem in Städten mit größerem Einzugsbereich, Nebenzentren in Stadtteilen sowie Grund und Nahversorgungszentren in Stadt- und Ortsteilen - aber auch von kleinen Gemeinden - bezeichnet. Um den Funktionsverlusten zentraler Versorgungsbereiche zu begegnen, hat der Bund im Jahr 2008 ein neues Städtebauförderprogramm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" - kurz "Zentrenprogramm"- gestartet. Das Programm dient zur Vorbereitung und Durchführung von Gesamtmaßnahmen zur Erhaltung und Entwicklung dieser Bereiche als Standort für Wirtschaft, Kultur sowie als Orte zum Wohnen, Arbeiten und Leben.

Die Fördermittel können eingesetzt werden für Investitionen zur Profilierung und Standortaufwertung, insbesondere für 
 

  • die Vorbereitung der Gesamtmaßnahme wie die Erarbeitung oder Fortschreibung städtebaulicher Entwicklungskonzepte einschließlich Bürgerbeteiligung,
  • Aufwertung des öffentlichen Raumes (Straßen, Wege, Plätze), 
  • Instandsetzung und Modernisierung von stadtbildprägenden Gebäuden (einschließlich der energetischen Erneuerung),
  • Bau- und Ordnungsmaßnahmen für die Wiedernutzung von Grundstücken mit leerstehenden, fehl- oder mindergenutzten Gebäuden und von Brachflächen einschließlich städtebaulich vertretbarer Zwischennutzung, 
  • Citymanagement und die Beteiligung von Nutzungsberechtigten und von deren Beauftragten im Sinne von § 138 BauGB sowie von Immobilien- und Standortgemeinschaften,
  • Teilfinanzierung von Verfügungsfonds oder 
  • Leistungen Beauftragter.


Die Fördermittel des Programms ,,Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" können mit anderen Finanzierungs- und Fördermitteln kombiniert werden, wenn der Einsatz dieser anderen Mittel vorrangig erfolgt und die Finanzierung abgestimmt ist. Andere Finanzierungsmittel können sein: Mittel für
 

  • Wohnungsbau und Wohnungsmodernisierung,
  • Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Kommunen, 
  • Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur,
  • Verbesserung der Agrarstruktur, 
  • Denkmalschutz oder
  • Umweltschutz und Altlastenbeseitigung.

Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (IEK)

1. Fortschreibung des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes

AKTUELLE BAUSTELLENINFORMATION:

Die Anlieger-Sprechstunde findet jeden Dienstag von 13:00 – 13:30 Uhr auf dem Altstädter Markt statt. Bei Schlechtwetter wird die Sprechstunde ins Baubüro am Altstädter Markt 15, 2.OG. verlegt.

09.04.2024: Die Bauarbeiten am Altstädter Markt und den angrenzenden Straßen schreiten weiterhin gut voran.

Auf dem Altstädter Markt beginnen seit Montag, dem 08.04.2024 die Pflasterarbeiten ab dem Gebäude Altstädter Markt 17 / Boutique in Richtung Alloheim. 
Die Pflasterarbeiten werden voraussichtlich 2 Wochen in Anspruch nehmen.

Im Rahmen der Vorbereitungen für die Errichtung der Brunnenkammer für das Wasserspiel auf dem Altstädter Markt wurde ein Bohrer für die Hauptträger zum Einsatz gebracht. Es wurden 8 Bohrpfähle in 7,50 Meter in den Boden eingebracht. Die Grundwasserabsenkung wurde installiert und gestartet.
Voraussichtlich am 23. April 2024 wird die Brunnenkammer eingesetzt.  

Im Stegengraben wurde die Tragschicht bis zum Eingang des Gebäudes der shz aufgebracht. In Richtung Parkhaus Nienstadtstraße finden weitere Aushubarbeiten und Abbrucharbeiten statt.
Hier folgt der Einbau von „Flüssigboden“.

Im Stegen besteht weiterhin ein provisorischer Durchgang für den fußläufigen Verkehr bis die Flächen final abgerüttelt werden.

Der Zufahrtsbereich zum Parkdeck aus Richtung des Stegengraben bleibt gesperrt, da diese Zufahrtsflächen bis Ende 2024 als wichtige Baustelleneinrichtungsflächen für alle Bauabschnitte benötigt werden. 
Die Erreichbarkeit und die Nutzung des Parkdecks erfolgt bis Ende der Bauarbeiten ausschließlich über die Straße Am Holstentor.
Eine Beschilderung an der Eisenbahnstraße weist die Zufahrt des Parkdecks über die Straße Am Holstentor aus.


05.04.2024: Die Bauarbeiten am Altstädter Markt und den angrenzenden Straßen schreiten weiterhin gut voran.

Der Kreis im Kreuzungsbereich Stegengraben und Stegen und die Belagsflächen im Stegengraben vor dem Fotoladen Wagner wurden fertiggestellt. 
Die Flächen wurden für den fußläufigen Verkehr wieder freigegeben. 
Im Stegen besteht weiterhin ein provisorischer Durchgang für den fußläufigen Verkehr bis die Flächen final abgerüttelt werden.

Auf dem Altstädter Markt wurden die Leitungsgräben entlang der Häuserzeile verfüllt und die Tragschichten komplett eingebaut. 
Ab Montag, den 8. April 2024 beginnen die Pflasterarbeiten ab dem Gebäude Altstädter Markt 17 / Boutique in Richtung Alloheim. 

Am 3. April wurde im Rahmen der Vorbereitungen für den Errichtung der Brunnenkammer für das Wasserspiel auf dem Altstädter Markt der Bohrer zum Einsatz gebracht, der im Verlauf der folgenden Tage 8 Bohrpfähle in 7,50 Meter in den Boden einbringt. 

Der Zufahrtsbereich zum Parkdeck aus Richtung des Stegengraben bleibt gesperrt, da diese Zufahrtsflächen bis Ende 2024 als wichtige Baustelleneinrichtungsflächen für alle Bauabschnitte benötigt werden. 
Die Erreichbarkeit und die Nutzung des Parkdecks erfolgt bis Ende der Bauarbeiten ausschließlich über die Straße Am Holstentor. 
Eine Beschilderung an der Eisenbahnstraße weist die Zufahrt des Parkdecks über die Straße Am Holstentor aus.


26.03.2024: Die Bauarbeiten am Altstädter Markt und den angrenzenden Straßen schreiten weiterhin sehr gut voran.

In der Verlängerung Stegengraben ist der Kreis mit Kleinstein und Klinker nahezu fertig gepflastert. Die Fertigstellung der Belagsflächen des Stegengraben verlängert sich voraussichtlich bis Anfang der KW 15. Es besteht weiterhin ein provisorischer Durchgang für den fußläufigen Verkehr.

Auf dem Altstädter Markt ist die Verlegung der Glasfaser- und Gasleitung erfolgt. Zur Zeit erfolgt die Verfüllung des Grabens im Bereich zwischen Haus 10 bis 14. In der Platzfläche wurden die Tragschichten als vorbereitende Maßnahmen für die Pflasterflächen bis zu ca. 85% eingebaut.

Die Vollsperrung der Mühlenstraße wurde aufgehoben.

Der Zufahrtsbereich zum Parkdeck aus Richtung des Stegengraben bleibt gesperrt, da diese Zufahrtsflächen bis Ende 2024 als wichtige Baustelleneinrichtungsflächen für alle Bauabschnitte benötigt werden.
Die Erreichbarkeit und die Nutzung des Parkdecks erfolgt bis Ende der Bauarbeiten ausschließlich über die Straße Am Holstentor.
Eine Beschilderung an der Eisenbahnstraße weist die Zufahrt des Parkdecks über die Straße Am Holstentor aus.


19.03.2024: Die Bauarbeiten am Altstädter Markt und den angrenzenden Straßen schreiten sehr gut voran.

Im Bauabschnitt Stegen besteht weiterhin ein provisorischer Durchgang für den fußläufigen Verkehr. Voraussichtlich Anfang der KW 13 wird das Abrütteln der verlegten Klinkersteine vorgenommen und der Stegen fertiggestellt. Eine Sperrung ist nicht geplant, ggf. sind kurzfristige Einschränkungen möglich und nötig. In der Verlängerung Stegengraben wird der Kreis mit Kleinstein und Klinker neu hergestellt und gepflastert.

Momentan wird im Stegengraben in Richtung Parkdeck die Tragschichten eingebaut und für die Klinkerverlegung vorbereitet. Weitere Arbeiten werden vorbereitet. Der Stegengraben ab Kreuzungsbereich Stegen verbleibt voll gesperrt.

Auf dem Altstädter Markt wurden die Hausanschlüsse entlang der Häuserfront verlegt. Der Regenwasserhauptkanal im Anschluss Mühlenstraße wurde hergestellt. Derzeit erfolgt die Verlegung der Glasfaser- und Gasleitung. Im Anschluss wird der Graben verfüllt. Parallel werden die Tragschichten als vorbereitende Maßnahmen für die Pflasterarbeiten auf dem Altstädter Markt vollumfänglich eingebaut.

Planmäßig wurde am 11. März 2024 mit dem nächsten Bauabschnitt Mühlenstraße begonnen. Die Vollsperrung wird ab dem Gebäude Mühlenstraße 5 aus Richtung der Eisenbahnstraße aufrecht erhalten. Ab Eisenbahnstraße gilt Einfahrt verboten, Anlieger frei. Die Verkehrsanordnung ist an der Eisenbahnstraße gut sichtbar durch Verkehrsschilder ausgewiesen. Die Einbahnstraßen-Regelung in der Mühlenstraße ist während der Bauzeit aufgehoben. Der Lieferverkehr der Hohen Straße kann die Mühlenstraße in Richtung Eisenbahnstraße verlassen. Die Parkbuchten in der Mühlenstraße werden mit Längsabsperrung gesperrt und ermöglichen die Befahrbarkeit der Mühlenstraße in gegenläufiger Richtung. Durch Absperr- und Leiteinrichtungen wird sichergestellt, dass die Anwohner*innen zu Ihren Häusern gelangen und die Geschäfte betreten werden können.

Die Vollsperrung wird voraussichtlich bis einschließlich 25. März 2024 bestehen.

Der Zufahrtsbereich zum Parkdeck aus Richtung des Stegengraben bleibt gesperrt, da diese Zufahrtsflächen bis Ende 2024 als wichtige Baustelleneinrichtungsflächen für alle Bauabschnitte benötigt werden.
Die Erreichbarkeit und die Nutzung des Parkdecks erfolgt bis Ende der Bauarbeiten ausschließlich über die Straße Am Holstentor.
Eine Beschilderung an der Eisenbahnstraße weist die Zufahrt des Parkdecks über die Straße Am Holstentor aus.


14.03.2024: Die Bauarbeiten am Altstädter Markt und den angrenzenden Straßen schreiten sehr gut voran.

Im Bauabschnitt Stegen besteht ein provisorischer Durchgang für den fußläufigen Verkehr. Voraussichtlich in der kommenden Woche / KW 12 wird das Abrütteln der verlegten Klinkersteine vorgenommen und der Stegen fertiggestellt. Eine Sperrung ist nicht geplant, ggf. sind kurzfristige Einschränkungen möglich und nötig.

Momentan wird im Stegengraben in Richtung Parkdeck die Tragschichten eingebaut und für die Klinkerverlegung vorbereitet. Der Stegengraben ab Kreuzungsbereich Stegen verbleibt voll gesperrt.

Auf dem Altstädter Markt wurden die Hausanschlüsse entlang der Häuserfront verlegt. Der Regenwasserhauptkanal auf Seite des Gebäudes am Altstädter Markt 17 bis Höhe Altstädter Markt 13 wird z.Z. eingebaut. Im Anschluss wird der Graben verfüllt. Parallel werden die Tragschichten als vorbereitende Maßnahmen für die Pflasterarbeiten auf dem Altstädter Markt vollumfänglich eingebaut.

Planmäßig wurde am 11. März 2024 mit dem nächsten Bauabschnitt Mühlenstraße begonnen. Die Vollsperrung wird ab dem Gebäude Mühlenstraße 5 aus Richtung der Eisenbahnstraße aufrecht erhalten. Ab Eisenbahnstraße gilt Einfahrt verboten, Anlieger frei. Die Verkehrsanordnung ist an der Eisenbahnstraße gut sichtbar durch Verkehrsschilder ausgewiesen. Die Einbahnstraßen-Regelung in der Mühlenstraße ist während der Bauzeit aufgehoben. Der Lieferverkehr der Hohen Straße kann die Mühlenstraße in Richtung Eisenbahnstraße verlassen. Die Parkbuchten in der Mühlenstraße werden mit Längsabsperrung gesperrt und ermöglichen die Befahrbarkeit der Mühlenstraße in gegenläufiger Richtung. Durch Absperr- und Leiteinrichtungen wird sichergestellt, dass die Anwohner*innen zu Ihren Häusern gelangen und die Geschäfte betreten werden können.

Der Zufahrtsbereich zum Parkdeck aus Richtung des Stegengraben bleibt gesperrt, da diese Zufahrtsflächen bis Ende 2024 als wichtige Baustelleneinrichtungsflächen für alle Bauabschnitte benötigt werden.
Die Erreichbarkeit und die Nutzung des Parkdecks erfolgt bis Ende der Bauarbeiten ausschließlich über die Straße Am Holstentor.
Eine Beschilderung an der Eisenbahnstraße weist die Zufahrt des Parkdecks über die Straße Am Holstentor aus.


05.03.2024: Die Bauarbeiten am Altstädter Markt und den angrenzenden Straßen schreiten trotz widriger Witterungsbedingungen der vergangenen Wochen aktuell gut voran.

Die Arbeiten im Stegen sind abgeschlossen, nach der Herstellung der Oberflächen erfolgt sobald die Witterung es zulässt lediglich noch die ordnungsgemäße Verdichtung der Oberflächen. Im Stegen wurden Matten verlegt, so dass der Stegen für den fußläufigen Verkehr provisorisch freigegeben werden konnte.

Planmäßig finden zurzeit Bauarbeiten auf dem Altstädter Markt und im Stegengraben statt. Auf dem Altstädter Markt wurden die Pflastersteine und Granitsteine aufgenommen und entlang der Häuserfront am Altstädter Markt die Leitungsverlegung Gas und Wasser nahezu abgeschlossen.

Voraussichtlich ab dem 11. März 2024 wird mit dem nächsten Bauabschnitt Mühlenstraße begonnen. Ab dem Gebäude Mühlenstraße 5 erfolgt aus Richtung der Eisenbahnstraße aufgrund der Bautätigkeit im Straßenkörper eine Vollsperrung. Ab Eisenbahnstraße gilt Einfahrt verboten, Anlieger frei. Die Verkehrsanordnung wird an der Eisenbahnstraße gut sichtbar durch Verkehrsschilder ausgewiesen.
Die Einbahnstraßen-Regelung in der Mühlenstraße wird während der Bauzeit aufgehoben. Der Lieferverkehr der Hohen Straße kann die Mühlenstraße in Richtung Eisenbahnstraße verlassen. Die Parkbuchten in der Mühlenstraße werden mit Längsabsperrung gesperrt und ermöglichen die Befahrbarkeit der Mühlenstraße in gegenläufiger Richtung. Durch Absperr- und Leiteinrichtungen wird sichergestellt, dass die Anwohner*innen zu Ihren Häusern gelangen und die Geschäfte betreten werden können.

Die Vollsperrung wird voraussichtlich 2 Wochen bis einschließlich 25. März 2024 aufrecht gehalten.

Der Zufahrtsbereich zum Parkdeck aus Richtung des Stegengraben bleibt gesperrt, da diese Zufahrtsflächen bis Ende 2024 als wichtige Baustelleneinrichtungsflächen für alle Bauabschnitte benötigt werden.
Die Erreichbarkeit und die Nutzung des Parkdecks erfolgt bis Ende der Bauarbeiten ausschließlich über die Straße Am Holstentor.
Eine Beschilderung an der Eisenbahnstraße weist die Zufahrt des Parkdecks über die Straße Am Holstentor aus.


23.02.2024: Die Bauarbeiten sind weiterhin durch die Witterung und starken Regenfälle stark eingeschränkt und der Bauablauf schwer vorhersehbar.

Die Tiefbauarbeiten im ersten Bauabschnitt am Kirchplatz auf der Rückseite des Alloheims sind bis auf Restarbeiten abgeschlossen.

Die Wiederherstellung der Oberflächen im Straßenkörper und die Neuherstellung der Oberflächen im Bereich der zukünftigen Stellplätze aus geschnittenem Granitgroßsteinpflaster sind fertiggestellt.

Die Verlegung des gelben Klinkers am Alloheim wurden fertiggestellt. Die Klinkerflächen des Durchgangs zwischen Marienkirche und Altstädter Markt sind zur Hälfte fertiggestellt.

Ein Verdichten der Oberflächen mittels Abrütteln kann aber erst erfolgen wenn die feuchte Witterung nachlässt, da die Tragschichten und Oberflächen durch Regenwasser derzeit „schwimmen“.

Die Straßensperrung am südlichen Abschnitt „An der Marienkirche“ für den motorisierten Verkehr bleibt bis zum Ende des 1. Bauabschnittes im Februar gesperrt. Fußgänger können jedoch weiterhin gesichert die Flächen passieren. Der Durchgang zwischen Marienkirche und Altstädter Markt ist derzeit aufgrund der Bauarbeiten in diesem Bereich auch für Fußgänger gesperrt.

Im Baubereich Stegen/ Gasse zum Marktplatz sind die Oberflächen fertig gestellt. Aufgrund der starken Nässe können auch hier die Oberflächen noch nicht abgerüttelt werden.

Der Stegen verbleibt bis zum Ende der Oberflächenherstellung inkl. des Verdichtens aus Sicherheitsgründen vollständig gesperrt. Die Umleitung über den Stegengraben ist ausgeschildert.

Nach Herstellung der Oberflächen wurden letzte Hausanschlüsse im Kreuzungsbereich Stegen/Stegengraben gelegt und der Wasseranschluss hergestellt.

Aufgrund der alten Bausubstanz und Statik der angrenzenden Gebäude können die Gräben nicht verfüllt werden. Mittels Gutachter und Bauaufsicht werden Lösungen gesucht.

Die Vollsperrung des Bauabschnittes zwischen Kreuzungsbereich Stegen/Stegengraben in Richtung Parkdeck Nienstadtstraße dauert an.

Die Umleitung über die Nienstadtstraße oder An der Marienkirche ist ausgeschildert.

Die Tiefbauarbeiten im  2. Baufeld auf dem Altstädter Markt werden fortgesetzt. Die Leitungsverlegung der Stadtwerke (Gas und Wasser) vor den Häusern 10-14 wurden fertiggestellt.

Momentan wird an den Leitungsverlegungen in Richtung Mühlenstraße gearbeitet.


13.02.2024: Die Bauarbeiten sind weiterhin durch die Witterung und starken Regenfälle eingeschränkt und der Bauablauf schwer vorhersehbar.

Die Tiefbauarbeiten im ersten Bauabschnitt am Kirchplatz auf der Rückseite des Alloheims sind bis auf Restarbeiten abgeschlossen.
Die Wiederherstellung der Oberflächen im Straßenkörper und die Neuherstellung der Oberflächen im Bereich der zukünftigen Stellplätze aus geschnittenem Granitgroßsteinpflaster sind fertiggestellt. Die Verlegung des gelben Klinkers am Alloheim wurden fertiggestellt. Die Klinkerflächen des Durchgangs zwischen Marienkirche und Altstädter Markt werden fortgeführt.

Im Baubereich Stegen/ Gasse zum Marktplatz sind die Oberflächen fertig gestellt. Aufgrund der starken Nässe können die Oberflächen noch nicht abgerüttelt werden. Die Leuchtmasten wurden eingebaut.
Nach Herstellung der Oberflächen werden letzte Hausanschlüsse im Kreuzungsbereich Stegen/Stegengraben gelegt und der Wasseranschluss hergestellt.
Der Stegen verbleibt bis zum Ende der Oberflächenherstellung vollständig gesperrt.

Mit den Bauarbeiten in dem verlängerten Stegen zwischen dem Alloheim und dem Materialaden in Richtung Altes Rathaus als erstes Baufeld wurde begonnen. Die Arbeiten für den Mischwasserkanal sowie Erdarbeiten und Leitungsverlegungen im Bereich der Wassertechnikkammer für die neue Brunnenanlage werden fortgesetzt.
Mit dem 2. Baufeld auf dem Altstädter Markt wurde begonnen. Derzeit erfolgt die Leitungsverlegung der Stadtwerke vor den Häusern 10-14. Anschließend erfolgt die Weiterverlegung ab Altstädter Markt 14 in Richtung Mühlenstraße.

Am voraussichtlich kommenden Montag, dem 19.02.2024 wird mit dem Bauabschnitt 3 „Stegengraben“ begonnen.
In diesem Bauabschnitt werden abschnittsweise die Oberflächen hochgenommen, behandelt und wiedereingebaut. Eine Vollsperrung dieses Bauabschnittes zwischen Kreuzungsbereich Stegen/Stegengraben in Richtung Parkdeck Nienstadtstraße ist während der Bauarbeiten vonnöten.


08.02.2024: Die Bauarbeiten mussten aufgrund durchgängiger Regenfälle am Montag, dem 05.02.2024, vorerst eingestellt werden.
Am Mittwoch wurden die Bauarbeiten wiederaufgenommen.

Die Tiefbauarbeiten im ersten Bauabschnitt am Kirchplatz auf der Rückseite des Alloheims sind bis auf Restarbeiten abgeschlossen.
Die Wiederherstellung der Oberflächen im Straßenkörper und die Neuherstellung der Oberflächen im Bereich der zukünftigen Stellplätze aus geschnittenem Granitgroßsteinpflaster werden fortgesetzt.  

Die Straßensperrung am südlichen Abschnitt „An der Marienkirche“ für den motorisierten Verkehr bleibt bis zum Ende des 1. Bauabschnittes im Februar gesperrt. Fußgänger können jedoch weiterhin gesichert die Flächen passieren. Der Durchgang zwischen Marienkirche und Altstädter Markt ist derzeit aufgrund der Bauarbeiten in diesem Bereich auch für Fußgänger gesperrt.

Im Baubereich Stegen/ Gasse zum Marktplatz werden die Pflasterarbeiten am Ende der KW 6 abgeschlossen sein. Die gelben Klinkersteine am Alloheim werden in der kommenden Woche verlegt.
Nach Herstellung der Oberflächen werden letzte Hausanschlüsse im Kreuzungsbereich Stegen/Stegengraben gelegt und der Wasseranschluss hergestellt.
In der KW 7 werden an einem Tag Schwingungsmessungen auf den Flächen zwischen Alloheim und Materia-Laden durchgeführt.
Der Stegen verbleibt bis zum Ende der Oberflächenherstellung vollständig gesperrt.

Mit den Bauarbeiten in dem verlängerten Stegen zwischen dem Alloheim und dem Materialaden in Richtung Altes Rathaus als erstes Baufeld wurde begonnen. Die Oberflächen wurden aufgenommen.
Die Arbeiten für den Mischwasserkanal sowie Erdarbeiten und Leitungsverlegungen im Bereich der Wassertechnikkammer für die neue Brunnenanlage werden fortgesetzt.
Das 2. Baufeld umfasst den Bereich zwischen Materialaden und der Boutique „Classic+Mode“ (Altstädter Markt 17). Hier erfolgt nach der Aufnahme des Großgranitsteinpflasters vorrangig Arbeiten der Stadtwerke, u.a. wird eine neue Erdgasleitung verlegt. Abhängig von den Leitungen werden ca. 3 - 4 Meter breite Baufelder hochgenommen. Derzeit finden Vorbereitungen für die Graben- und Aushubarbeiten vor der Häuserzeile und dem Materia-Laden (Altstädter Markt 10) statt.

Ende Februar wird mit dem Bauabschnitt 3 „Stegengraben“ begonnen.
In diesem Bauabschnitt werden abschnittsweise die Oberflächen hochgenommen, behandelt und wiedereingebaut. Eine Vollsperrung dieses Bauabschnittes ist während der Bauarbeiten vonnöten.
Die Umleitung über den Stegen wird ausgeschildert.


30.01.2024: Die Tiefbauarbeiten im ersten Bauabschnitt am Kirchplatz auf der Rückseite des Alloheims sind bis auf Restarbeiten abgeschlossen.

Die Wiederherstellung der Oberflächen im Straßenkörper und die Neuherstellung der Oberflächen im Bereich der zukünftigen Stellplätze aus geschnittenem Granitgroßsteinpflaster ist abschnittsweise erfolgt.  

Die Straßensperrung am südlichen Abschnitt „An der Marienkirche“ für den motorisierten Verkehr bleibt bis zum Ende des 1. Bauabschnittes im Februar gesperrt. Fußgänger können jedoch weiterhin gesichert die Flächen passieren. Der Durchgang zwischen Marienkirche und Altstädter Markt ist derzeit aufgrund der Bauarbeiten in diesem Bereich auch für Fußgänger gesperrt.

Im Baubereich Stegen/ Gasse zum Marktplatz wurde mit den Arbeiten der Klinkerflächen begonnen und diese weitergeführt. Die Entwässerungsrinne mittig des Straßenkörpers wurde hergestellt.

Nach Herstellung der Oberflächen werden letzte Hausanschlüsse im Kreuzungsbereich Stegen/Stegengraben gelegt und der Wasseranschluss hergestellt.

Mit den Bauarbeiten in dem verlängerten Stegen zwischen dem Alloheim und dem Materialaden in Richtung Altes Rathaus als erstes Baufeld wurde begonnen. Die Oberflächen wurden aufgenommen. Derzeit erfolgen Arbeiten für den Mischwasserkanal sowie Erdarbeiten und Leitungsverlegungen im Bereich der Wassertechnikkammer für die neue Brunnenanlage. Die Umleitungen der Fußgänger über den Stegengraben verbleibt bis die Bauarbeiten dem Teilbauabschnitt abgeschlossen sind.


23.01.2024:  Die Tiefbauarbeiten im ersten Bauabschnitt am Kirchplatz auf der Rückseite des Alloheims sind bis auf Restarbeiten abgeschlossen.
Witterungsabhängig erfolgen die Wiederherstellung der Oberflächen im Straßenkörper und die Neuherstellung der Oberflächen im Bereich der zukünftigen Stellplätze aus geschnittenem Granitgroßsteinpflaster Anfang Februar.

Nachdem Frostfreiheit besteht gehen die Bauarbeiten im Stegen/ Gasse zum Marktplatz aktuell weiter. Der Mischwasserkanal wurde hergestellt.
Zurzeit wird an der Entwässerungsrinne mittig des Straßenkörpers gearbeitet.
Voraussichtlich ab der kommenden Woche wird mit der Herstellung der Klinkerflächen begonnen sofern Frostfreiheit besteht.
Nach Herstellung der Oberflächen werden letzte Hausanschlüsse im Kreuzungsbereich Stegen/Stegengraben gelegt und der Wasseranschluss hergestellt.
Der Stegen verbleibt bis zum Ende der Oberflächenherstellung vollständig gesperrt.

Das Aufstocken der Baukolonne ermöglicht, dass ebenfalls witterungsabhängig mit dem Bauabschnitt 3 „Stegengraben“ voraussichtlich in der KW 6/ KW 7 begonnen wird.
In diesem Bauabschnitt werden abschnittsweise die Oberflächen hochgenommen, behandelt und wiedereingebaut. Eine Vollsperrung dieses Bauabschnittes ist während der Bauarbeiten vonnöten.


16.01.2024:  Aufgrund des Wintereinbruchs mit Frost erfolgte eine Arbeitsunterbrechung, u.a. ist das Verdichten der Oberflächen bei Frost und Nässe nicht möglich.
Die Tiefbauarbeiten im ersten Bauabschnitt am Kirchplatz auf der Rückseite des Alloheims sind bis auf Restarbeiten abgeschlossen.
Im Januar erfolgen die Wiederherstellung der Oberflächen im Straßenkörper und die Neuherstellung der Oberflächen im Bereich der zukünftigen Stellplätze aus geschnittenem Granitgroßsteinpflaster.

Die Straßensperrung am südlichen Abschnitt „An der Marienkirche“ für den motorisierten Verkehr bleibt bis zum Ende des 1. Bauabschnittes im Januar 2024 gesperrt. Fußgänger können jedoch weiterhin gesichert die Flächen passieren. Der Durchgang zwischen Marienkirche und Altstädter Markt ist derzeit aufgrund der Bauarbeiten auch für Fußgänger gesperrt.

Seit dem 8. Januar 2024 ist der Stegen erneut vollständig gesperrt. Die Erdarbeiten und Leitungsverlegungen sind abgeschlossen. Sobald der Boden frostfrei ist wird mit höchster Priorität an der Wiederherstellung der Oberflächen im Stegen / Gasse zum Marktplatz gearbeitet.

Mit den Bauarbeiten in dem verlängerten Stegen zwischen dem Alloheim und dem Materialaden in Richtung Altes Rathaus als erstes Baufeld wurde begonnen. Die Oberflächen wurden aufgenommen. Derzeit erfolgen Arbeiten für den Mischwasserkanal sowie Erdarbeiten und Leitungsverlegungen im Bereich der Wassertechnikkammer für die neue Brunnenanlage. Die Umleitungen der Fußgänger über den Stegengraben verbleibt bis die Bauarbeiten dem Teilbauabschnitt abgeschlossen sind.
Das 2. Baufeld umfasst den Bereich zwischen Materialaden und der Boutique „Classic+Mode“ (Altstädter Markt 17). Hier erfolgt nach der Aufnahme des Großgranitsteinpflasters vorrangig Arbeiten der Stadtwerke, u.a. wird eine neue Erdgasleitung verlegt. Abhängig von den Leitungen werden ca. 3 - 4 Meter breite Baufelder hochgenommen.

Das Aufstocken der Baukolonne ermöglicht, dass ebenfalls witterungsabhängig parallel zu Bauabschnitt Stegen / Gasse zum Marktplatz mit dem Bauabschnitt 3 „Stegengraben“ begonnen wird.
In diesem Bauabschnitt werden abschnittsweise die Oberflächen hochgenommen, behandelt und wiedereingebaut.


11.01.2024:  Die Bauarbeiten wurden trotz Wintereinbruch planmäßig am 8. Januar 2024 wiederaufgenommen.
Aufgrund des Wintereinbruchs mit Frost können sich die Bauarbeiten innerhalb der kommenden Tage verzögern, u.a. ist das Verdichten der Oberflächen bei Frost und Nässe nicht möglich.
Die Tiefbauarbeiten im ersten Bauabschnitt am Kirchplatz auf der Rückseite des Alloheims sind bis auf Restarbeiten abgeschlossen.
Im Januar erfolgen die Wiederherstellung der Oberflächen im Straßenkörper und die Neuherstellung der Oberflächen im Bereich der zukünftigen Stellplätze aus geschnittenem Granitgroßsteinpflaster.

Die Straßensperrung am südlichen Abschnitt „An der Marienkirche“ für den motorisierten Verkehr bleibt bis zum Ende des 1. Bauabschnittes im Januar 2024 gesperrt. Fußgänger können jedoch weiterhin gesichert die Flächen passieren. Der Durchgang zwischen Marienkirche und Altstädter Markt ist derzeit aufgrund der Bauarbeiten auch für Fußgänger gesperrt.

Nachdem über die Winterpause der Stegen provisorisch für Fußgehende freigegeben wurde erfolgte ab dem 8. Januar 2024 erneut eine Straßensperrung, um die Kanalarbeiten zwischen Alloheim und Materialaden (Altstädter Markt 10) wiederaufzunehmen. Sobald der Boden frostfrei ist wird mit höchster Priorität im Anschluss an der Wiederherstellung der Oberflächen im Stegen / Gasse zum Marktplatz gearbeitet.

Witterungsabhängig ab der KW 03 beginnen die Bauarbeiten in dem verlängerten Stegen zwischen dem Alloheim und dem Materialaden in Richtung Altes Rathaus als erstes Baufeld. Hier werden die Oberflächen hochgenommen und die Mischwasserleitungen verlegt. Die Umleitungen der Fußgänger über den Stegengraben verbleibt bis die Bauarbeiten dem Teilbauabschnitt abgeschlossen sind.
Das 2. Baufeld umfasst den Bereich zwischen Materialaden und der Boutique „Classic+Mode“ (Altstädter Markt 17). Hier erfolgt nach der Aufnahme des Großgranitsteinpflasters vorrangig Arbeiten der Stadtwerke, u.a. wird eine neue Erdgasleitung verlegt. Abhängig von den Leitungen werden ca. 3 - 4 Meter breite Baufelder hochgenommen.


19.12.2023:  Die Tiefbauarbeiten für den 1. Teilbauabschnitt der Baumaßnahme Altstädter Markt mit angrenzenden Straßenabschnitten sind bis auf Restarbeiten abgeschlossen. Die Schottertragschicht wurde vollständig aufgebracht. Bei Wiederaufnahme der Bauarbeiten im Januar erfolgen die Wiederherstellung der Oberflächen im Straßenkörper und die Neuherstellung der Oberflächen im Bereich der zukünftigen Stellplätze aus geschnittenem Granitgroßsteinpflaster auf der Rückseite des Alloheims.
Aufgrund des Schlechtwetters können sich die Bauarbeiten weiter verzögern, u.a. ist das Verdichten der Oberflächen bei Frost und Nässe nicht möglich.
Die Straßensperrung am südlichen Abschnitt „An der Marienkirche“ für den motorisierten Verkehr bleibt bis zum Ende des 1. Bauabschnittes im Januar 2024 gesperrt. Fußgänger können jedoch weiterhin gesichert die Flächen passieren. Der Durchgang zwischen Marienkirche und Altstädter Markt ist derzeit aufgrund der Bauarbeiten auch für Fußgänger gesperrt.

Seit dem 6. November 2023 wurde parallel zum 1. Teilbauabschnitt mit dem zweiten Bauabschnitt im Stegen begonnen. Die Leitungsverlegung sowie die Herstellung provisorischer Hausanschlüsse für die Gasleitung ist auf einer Teilseite des Stegen erfolgt.
Nachdem der Stegen während der Bauarbeiten für den Durchgangsverkehr gesperrt war werden am 22.12.2023 die Flächen provisorisch geschlossen, um vor der Winterpause den Stegen für Fußgehende wieder freizugeben.

Voraussichtlich in der KW 03 beginnen die Bauarbeiten in dem verlängerten Stegen zwischen dem Alloheim und dem Materialaden in Richtung Altes Rathaus als erstes Baufeld. Hier werden die Oberflächen hochgenommen und die Mischwasserleitungen verlegt. Die Umleitungen der Fußgänger über den Stegengraben verbleibt bis die Bauarbeiten dem Teilbauabschnitt abgeschlossen sind.
Das 2. Baufeld umfasst den Bereich zwischen Materialaden (Altstädter Markt 10) und der Boutique „Classic+Mode“ (Altstädter Markt 17). Hier erfolgt nach der Aufnahme des Großgranitsteinpflasters vorrangig Arbeiten der Stadtwerke, u.a. wird eine neue Erdgasleitung verlegt. Abhängig von den Leitungen werden ca. 3 - 4 Meter breite Baufelder hochgenommen.

Der Zufahrtsbereich zum Parkdeck aus Richtung des Stegengraben bleibt gesperrt, da diese Zufahrtsflächen bis Ende 2024 als wichtige Baustelleneinrichtungsflächen für alle Bauabschnitte benötigt werden.
Die Erreichbarkeit und die Nutzung des Parkdecks erfolgt bis Ende der Bauarbeiten ausschließlich über die Straße Am Holstentor.
Eine Beschilderung an der Eisenbahnstraße weist die Zufahrt des Parkdecks über die Straße Am Holstentor aus.


12.12.2023:  Die Bauarbeiten für den 1. Teilbauabschnitt der Baumaßnahme Altstädter Markt mit angrenzenden Straßenabschnitten sind nach dem vergangenen Wintereinbruch gut vorangeschritten.

Bis zum 08.12.2023 erfolgte aufgrund der Frost- und Schneelage eine witterungsbedingter Bauunterbrechung. Die Arbeiten wurden am Montag, den 11.12.2023 wieder aufgenommen.  
Die Tiefbauarbeiten sind im 1. Teilbauabschnitt bis auf Restarbeiten abgeschlossen. Die Schottertragschicht wurde vollständig aufgebracht. Bei Wiederaufnahme der Bauarbeiten erfolgen die Wiederherstellung der Oberflächen im Straßenkörper und die Neuherstellung der Oberflächen im Bereich der zukünftigen Stellplätze aus geschnittenem Granitgroßsteinpflaster auf der Rückseite des Alloheims.
Aufgrund des Schlechtwetters können sich die Bauarbeiten weiter verzögern, u.a. ist das Verdichten der Oberflächen bei Frost und Nässe nicht möglich.

Der Abschnitt des Stegens zwischen der Treppenanlage Alloheim bis Kreuzungsbereich südlicher Stegengraben und nördlicher Stegengraben verbleibt vollgesperrt.
Die Zugänglichkeit zu den Geschäften, dem Alloheim und Anliegern bleibt teils unter Zuhilfenahme von Provisorien währen der Bauarbeiten weiter gewährleistet.
Die Geschäfte sind geöffnet und fußläufig erreichbar. Ab dem 22.12.2023 ist der Stegen über die Weihnachtszeit vorerst begehbar.

Witterungsbedingt beginnen die Bauarbeiten im nächsten Bauabschnitt Altstädter Markt frühestens ab KW 2. Das Gestaltungsziel ist, den Altstädter Markt zukünftig auch für Menschen mit Bewegungseinschränkung nutzbar zu machen. Das 1. Baufeld umfasst dabei den verlängerten Stegen zwischen Materialaden und Alloheim in Richtung Altes Rathaus. Hier werden die Oberflächen hochgenommen und die Mischwasserleitungen verlegt. Die Umleitungen der Fußgänger über den Stegengraben verbleibt bis die Bauarbeiten dem Teilbauabschnitt abgeschlossen sind.
Das 2. Baufeld umfasst den Bereich zwischen Materialaden (Altstädter Markt 10) und der Boutique „Classic+Mode“ (Altstädter Markt 17). Hier erfolgt nach der Aufnahme des Großgranitsteinpflasters vorrangig Arbeiten der Stadtwerke, u.a. wird eine neue Erdgasleitung verlegt. Abhängig von den Leitungen werden ca. 3 - 4 Meter breite Baufelder hochgenommen.


05.12.2023:  Seit dem 29.11.2023 erfolgt ein witterungsbedingter Baustopp zunächst bis zum voraussichtlich 11.12.2023.
Die Tiefbauarbeiten wurden im 1. Teilbauabschnitt abgeschlossen.

Seit dem 6. November 2023 wurde parallel zum 1. Teilbauabschnitt mit dem zweiten Bauabschnitt im Stegen begonnen. Derzeit werden die Leitungen im Stegen verlegt. Weitere Aushubarbeiten sowie die Herstellung provisorischer Hausanschlüsse für die Gasleitung erfolgen.


28.11.2023:  Die Bauarbeiten für den 1. Teilbauabschnitt der Baumaßnahme Altstädter Markt mit angrenzenden Straßenabschnitten sind bis zum derzeitigen Wintereinbruch gut vorangeschritten.
Ab morgen, 29.11.2023 erfolgt ein witterungsbedingter Baustopp zunächst bis Ende dieser Woche.
Die Tiefbauarbeiten wurden im 1 Teilbauabschnitt abgeschlossen. Die Schottertragschicht wurde vollständig aufgebracht. Bei Wiederaufnahme der Bauarbeiten erfolgen die Wiederherstellung der Oberflächen im Straßenkörper und die Neuherstellung der Oberflächen im Bereich der zukünftigen Stellplätze aus geschnittenem Granitgroßsteinpflaster auf der Rückseite des Alloheims.
 


20.11.2023:  Die Tiefbauarbeiten wurden abgeschlossen. Die Schottertragschicht wurde vollständig aufgebracht. Derzeit erfolgt die Wiederherstellung der Oberflächen im Straßenkörper und die Neuherstellung der Oberflächen im Bereich der zukünftigen Stellplätze aus geschnittenem Granitgroßsteinpflaster auf der Rückseite des Alloheims. Ein behindertengerechter Stellplatz wird ausgewiesen. Zusätzlich erfolgen Erdarbeiten zur Herstellung eines Wasserhydrant im Bereich der Kirche. Aufgrund des Schlechtwetters konnten die Arbeiten zeitweise nicht wie geplant durchgeführt werden.
Die Straßensperrung am südlichen Abschnitt „An der Marienkirche“ für den motorisierten Verkehr bleibt bis zum Ende des 1. Bauabschnittes im Januar 2024 gesperrt. Fußgänger können jedoch weiterhin gesichert die Flächen passieren.
Der Durchgang zwischen Marienkirche und Altstädter Markt ist derzeit auch für Fußgänger gesperrt.

Seit dem 6. November 2023 wurde parallel zum 1 Teilbauabschnitt mit dem zweiten Bauabschnitt im Stegen begonnen.  Die Belagsflächen werden weiterhin aufgenommen und die Leitungen im Stegen freigelegt. Weitere Aushubarbeiten sowie die Herstellung provisorischer Hausanschlüsse für die Gasleitung erfolgen.


07.11.2023:  Die Bauarbeiten für den 1. Teilbauabschnitt der Baumaßnahme Altstädter Markt mit angrenzenden Straßenabschnitten schreiten weiterhin gut voran.
Die Tiefbauarbeiten wurden abgeschlossen.
Die Schottertragschicht wurde aufgebracht. Die Betonsteinflächen auf der Rückseite des Alloheims werden derzeit aufgenommen.
Im nächsten Schritt erfolgt die Wiederherstellung der Oberflächen im Straßenkörper und die Neuherstellung der Oberflächen Gehwege aus Klinkern des Fußweges am Alloheim und im Bereich der zukünftigen Stellplätze aus geschnittenem Granitgroßsteinpflaster auf der Rückseite des Alloheims.
Ein behindertengerechter Stellplatz wird ausgewiesen. Die Gehweg-Oberflächen zwischen Mühlenstraße und An der Marienkirche wurden im gelben Klinker neu hergestellt. Die Verfugung und Verdichtung der Oberflächen ist erfolgt und der Gehweg wieder für die Fußgänger freigegeben.
Die Straßensperrung am südlichen Abschnitt „An der Marienkirche“ für den motorisierten Verkehr bleibt bis zum Ende des 1. Bauabschnittes im Januar 2024 gesperrt. Fußgänger können jedoch weiterhin gesichert die Flächen passieren.
Der Durchgang zwischen Marienkirche und Altstädter Markt ist derzeit auch für Fußgänger gesperrt.

Seit dem 6. November 2023 wurde parallel zum 1 Teilbauabschnitt mit dem zweiten Bauabschnitt im Stegen begonnen.  Die Belagsflächen werden derzeit aufgenommen und die Leitungen im Bereich des Kreuzungsbereichs südlicher und nördlicher Stegengraben freigelegt. Der Abschnitt des Stegens  zwischen der Treppenanlage Alloheim bis Kreuzungsbereich südlicher Stegengraben und nördlicher Stegengraben ist vollgesperrt.
Die Zugänglichkeit zum Alloheim, den Geschäften und Anliegern bleibt teils unter Zuhilfenahme von Provisorien währen der Bauarbeiten gewährleistet. Die Geschäfte verbleiben geöffnet und sind fußläufig erreichbar.


02.11.2023:  Die Bauarbeiten für den 1. Teilbauabschnitt der Baumaßnahme Altstädter Markt mit angrenzenden Straßenabschnitten schreiten gut voran.
Die Schmutz- und Regenwasserkanäle wurden neu hergestellt und die Leitungsverlegung des Stromnetzes sowie der Ausbau des Glasfasernetzes abgeschlossen.
Planmäßig wird die Schottertragschicht zurzeit aufgebracht. Im nächsten Schritt erfolgt die Wiederherstellung der Oberflächen im Straßenkörper und die Neuherstellung der Oberflächen aus geschnittenen Klinkerpflaster im Bereich der zukünftigen Stellplätze auf der Rückseite des Alloheims.
Ein behindertengerechter Stellplatz wird ausgewiesen.

Die Gehweg-Oberflächen zwischen Mühlenstraße und An der Marienkirche wurden im gelben Klinker neu hergestellt.
In der kommenden Woche erfolgt die Verfugung und Verdichtung der Oberflächen, im Anschluss werden die Absperrungen auf dem Gehweg rückgebaut und der Gehweg  für die Fußgänger wieder freigegeben.
Die Straßensperrung am südlichen Abschnitt „An der Marienkirche“ für den motorisierten Verkehr bleibt bis zum Ende des 1. Bauabschnittes im Januar 2024 gesperrt. Fußgänger können jedoch weiterhin gesichert die Flächen passieren.
Der Durchgang zwischen Marienkirche und Altstädter Markt ist derzeit auch für Fußgänger gesperrt.

Ab dem  6. November 2023 wird parallel zum 1. Teilbauabschnitt mit dem 2. Bauabschnitt begonnen. Zunächst erfolgt die Vollsperrung der Straße Stegen ab der Treppenanlage Alloheim bis Kreuzungsbereich südlicher Stegengraben und nördlicher Stegengraben.
Die Zugänglichkeit zum Alloheim, den Geschäften und Anliegern bleibt teils unter Zuhilfenahme von Provisorien währen der Bauarbeiten gewährleistet. Die Geschäfte verbleiben geöffnet und sind fußläufig erreichbar.


24.10.2023:  Die Bauarbeiten für die Baumaßnahme Altstädter Markt mit angrenzenden Straßenabschnitten schreiten voran.
Die Schmutz- und Regenwasserkanäle wurden neu hergestellt. Im Bereich des Stromnetzes sind nahezu alle Leitungsverlegungen erfolgt.
In dem Durchgang zwischen Marienkirche und Altstädter Markt wurde die Granitschotter-Tragschicht aufgebracht. Die Flächen an der Kirche erfolgen im Nachlauf.

Planmäßig wurde der südliche Abschnitt „An der Marienkirche“ für den motorisierten Verkehr gesperrt. Fußgänger können jedoch weiterhin gesichert die Flächen passieren.
 


17.10.2023:  Die Bauarbeiten für die Baumaßnahme Altstädter Markt mit angrenzenden Straßenabschnitten schreiten weiterhin gut voran.
Aktuell werden die Schmutz- und Regenwasserkanäle neu hergestellt.
Im Anschluss erfolgen dann im Bereich des Stromnetzes die Leitungsverlegungen. Derzeit finden Arbeiten in der Straße „An der Marienkirche“ sowie in dem Durchgang zwischen Marienkirche und Altstädter Markt statt.


10.10.2023:  Die Bauarbeiten für die Baumaßnahme Altstädter Markt mit angrenzenden Straßenabschnitten schreiten gut voran.

Nachdem die Oberflächen aufgenommen wurden, werden aktuell die Schmutz- und Regenwasserkanäle neu hergestellt.
Im Anschluss erfolgen dann im Bereich des Stromnetzes die Leitungsverlegungen. Derzeit finden Arbeiten in der Straße „An der Marienkirche“ sowie in dem Durchgang zwischen Marienkirche und Altstädter Markt statt.


04.10.2023:  Die Bauarbeiten für die Baumaßnahme Altstädter Markt mit angrenzenden Straßenabschnitten schreiten gut voran.

Nachdem die Oberflächen aufgenommen wurden werden aktuell die Schmutz- und Regenwasserkanäle neu hergestellt.
Im Anschluss erfolgen im Bereich des Stromnetzes die Leitungsverlegungen.

Der Zufahrtsbereich zum Parkdeck aus Richtung des Stegengraben bleibt gesperrt, da diese Zufahrtsflächen bis Ende 2024 als wichtige Baustelleneinrichtungsflächen für alle Bauabschnitte benötigt werden.

 


15.09.2023:  Die Bauarbeiten für die Baumaßnahme Altstädter Markt mit angrenzenden Straßenabschnitten haben begonnen. Planmäßig wurde der südliche Abschnitt „An der Marienkirche“ für den motorisierten Verkehr gesperrt. Fußgänger können weiterhin gesichert die Flächen passieren. Die Straßensperrung für diesen ersten Bauabschnitt werden voraussichtlich bis Anfang Januar 2024 aufrecht erhalten.

Die Bauausführende Firma hat damit begonnen, die Oberflächen im 1. Bauabschnitt aufzunehmen. Ziel ist die Oberflächen barrierearm aus geschliffenen Steinen neu herzustellen.
Neben Leitungsverlegungen am Stromnetz wird zudem eine Neuordnung der Entwässerung durch den Neubau von Schmutz- und Regenwasser-Kanälen erfolgen.
 


Unterstützt, gefördert und begleitet durch:

Ihre AnsprechpartnerInnen Sanierunggebiet Altstadt

Stadt Rendsburg
Städtebauliche Belange:

Günter Dahl

Elke Kolz

BIG Städtebau GmbH
Treuhänderischer Sanierungsträger der Stadt Rendsburg

Projektleitung

Inken Glüsing
Drehbahn 7
20354 Hamburg
Telefon: 040 - 3410678-34
Email: inken.gluesing[at]big-bau.de
Internet: BIG-BAU

Hanna Juliane Wanli
Drehbahn 7
20354 Hamburg
Telefon: 040 - 3410678-49
Email: hanna.wanli[at]big-bau.de
Internet: BIG-BAU

Ihre AnsprechpartnerInnen Neugestaltung Altstädter Markt

Wenn Sie Fragen haben oder ein Anliegen kommen Sie gern in die Sprechstunde – wir finden gemeinsam eine Lösung.

Stadt Rendsburg

Straßenausbau Belange:

Ulli Clausen

Heiko Hinrichsen

Planung / Bauüberwachung

Herr Rose

Telefon: 0171 - 5333830

Förderrecht / Gestaltung

Frau Glüsing

Telefon: 040 - 3410678-34

Frau Dickes

Telefon: 040 - 3410678-52

 

Stadt Rendsburg

Die Bürgermeisterin
Am Gymnasium 4
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 206-0 (Zentrale)

Tourismus & Marketing

Rendsburg Tourismus und Marketing
Schleifmühlenstraße 16
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 66345-10

Rendsburg Information

Im Alten Rathaus
Altstädter Markt
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 66345-66