Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Interkommunale Zusammenarbeit

Interkommunale Zusammenarbeit

Umlandkommunen

Die Ratsversammlung hat in ihrer Sitzung am 25. März 1999 auf Empfehlung des Hauptausschusses nachstehenden Beschluss gefasst:

1. Die Gemeinden des engeren Wirtschaftsraumes

  • Büdelsdorf
  • Fockbek
  • Osterrönfeld
  • Schacht-Audorf
  • Westerrönfeld
  • Rendsburg

werden gebeten, auf der Grundlage des Abschlussberichtes der Arbeitsgruppe der Verwaltungen vom 20.12.1995 sowie der Notwendigkeiten zur Gebietsentwicklung für eine Ausweisung von Wohn-, Gewerbe- und Industriegebieten Vorschläge und Entscheidungen für eine gemeinsame Entwicklung des Wirtschaftsraumes zu erarbeiten. Die Zusammenarbeit mit anderen im Wirtschaftsraum liegenden Gemeinden soll intensiviert werden. Eine "Aufgabenorientierte Interkommunale Zusammenarbeit" wird bei Verwirklichung des jeweiligen Aufgabenfeldes auch weiteren Gemeinden zugängig gemacht.

2. Zur Nutzung der Synergieeffekte und um zusätzliche Kosten für die Bürgerinnen und Bürger zu vermeiden, sollen folgende Aufgabenfelder in die Diskussion einbezogen werden:

  • Abstimmung und Schwerpunktbildung insbesondere bei der Ausweisung und gemeinsamen Entwicklung von Gewerbegebieten
  • Bündelung von Maßnahmen zur Überwindung der hohen Arbeitslosigkeit im Wirtschaftsraum
  • Abstimmung der Infrastruktur im Straßen- und Wegebau
  • Koordinierte Entwicklung von Dienstleistungszentren im Wirtschaftsraum
  • Zusammenarbeit von kommunalen Betrieben
  • Bündelung kultureller Aktivitäten im Wirtschaftsraum, z.B. gemeinsamer Veranstaltungskalender
  • Gemeinsames Vorgehen der Stadt und der Gemeinden zur Verbesserung der inneren Sicherheit und Ordnung
  • Entwicklung und Vermarktung von Tourismusangeboten
  • Entwicklung eines gemeinsamen Leitbildes im Wirtschaftsraum, eines gemeinsamen Logos und gemeinsamer Marketingmaßnahmen.

3. Die Bürgermeistergespräche unter Hinzuziehung von Vertretern der Wirtschaft, der Gewerkschaften und sonstigen Bereichen sollen intensiviert werden.

4. Dem Hauptausschuss ist zeitgerecht über die Entwicklung der interkommunalen Zusammenarbeit zu berichten.

Stadt Rendsburg

Die Bürgermeisterin
Am Gymnasium 4
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 206-0 (Zentrale)

Tourismus & Marketing

Rendsburg Tourismus und Marketing
Bahnhofstraße 12 – 16
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 66345-10

Rendsburg Information

Im Alten Rathaus
Altstädter Markt
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 66345-66

Öffnungszeiten Terminbuchung