Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Ehrungen

Ehrungen

Ehrenamtliches Engagement ist in unserer Gesellschaft wichtig. Zahlreiche Gruppen und engagierte Einzelpersonen setzen ihre Kraft für das Gemeinwohl ein. Um dieses unentgeltliche Wirken anzuerkennen und das Bewusstsein um Wert und Wirkung des ehrenamtlichen Einsatzes zu stärken, zeichnet die Stadt Rendsburg seit 1997 Bürgerinnen und Bürger mit dem Bürgerpreis und der Ehrennadel der Stadt Rendsburg aus.

Verleihung des Bürgerpreises der Stadt Rendsburg

Verdienter Einsatz von Gruppen aller Art wurde in der Vergangenheit durch verschiedene Preisvergaben in den Bereichen Kultur, Jugend, Kinderfreundlichkeit, Umwelt und Kleingartenwesen honoriert. Diese Auszeichnungen wurden ab dem Jahr 2006 erstmalig durch den neu geschaffenen Bürgerpreis der Stadt Rendsburg ersetzt.

Der Bürgerpreis kann an örtliche Verbände, Institutionen, Gruppen und Initiativen verliehen werden, die sich durch besondere Aktivitäten in den Bereichen Kultur, Soziales oder Umweltschutz engagiert und so herausragenden Gemeinsinn bewiesen haben.

Voraussetzung für die Verleihung ist, dass sich die Gruppe in besonderer Weise um das Wohl der Stadt Rendsburg und ihrer Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht hat. Die ehrenamtliche Tätigkeit sollte über einen längeren Zeitraum hinweg erbracht worden sein und muss in einer selbständigen Leistung bestehen; die bloße Mitgliedschaft in Vereinigungen oder Organisationen reicht nicht aus.


Auskunft erteilt:
Sabine Desens


Wer ist vorschlagsberechtigt?
Vorschläge für die Verleihung der Ehrennadel und des Bürgerpreises der Stadt Rendsburg können von jedermann schriftlich im verschlossenen Umschlag bei der Bürgermeisterin / dem Bürgermeister eingereicht werden.

Wann findet die Verleihung statt?
Die Verleihung des Bürgerpreises der Stadt Rendsburg findet im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt Rendsburg am zweiten Dienstag im Januar jeden Jahres statt.

Folgende Institutionen, Gruppen und Initiativen haben den Bürgerpreis erhalten:
Die bisherigen Auszeichnungen der Stadt Rendsburg (Kulturpreis, Jugendpreis, Gütesiegel für Kinderfreundlichkeit, Umweltpreis und Kleingartenpreis) wurden durch den Bürgerpreis ersetzt.

2006Jugendcafe A4 in Anerkennung der geleisteten Arbeit auf sozialem und kulturellen Gebiet und als Würdigung des Engagements für den Gemeinsinn
2007Grüne Damen in Anerkennung der geleisteten Arbeit in der Kranken- und Patientenhilfe und als Würdigung für vorbildliches soziales Engagement zur Förderung des Gemeinwohls
2008Förderverein der Schule Altstadt e.V. in Anerkennung der geleisteten Arbeit in der Betreuten Grundschule und als Würdigung für vorbildliches soziales Engagement bei der Integration von Kindern aus unterschiedlichen Kulturbereichen und der Förderung der europäischen Zusammenarbeit
2009Team der Bahnhofsmission Rendsburg in Anerkennung der jahrzehntelang ehrenamtlich geleisteten Arbeit in der Betreuung Reisender und als Würdigung für vorbildliches soziales Engagement zur Förderung des Gemeinwohls
2010Team der Drucker und Setzer in Anerkennung der ehrenamtlich geleisteten Arbeit in der Abteilung Druckmuseum der Museen im Kulturzentrum Rendsburg und als besondere Würdigung der vielfältigen Aktivitäten im kulturellen Bereich
2011Autonomes Frauenhaus Rendsburg in Anerkennung der über drei Jahrzehnte ehrenamtlich geleisteten Arbeit bei der Unterstützung und Begleitung von Gewalt verfolgter und bedrohter hilfesuchender Frauen und deren Kinder
2012Schutzstation Wattenmeer e. V.  in Anerkennung der ehrenamtlich geleisteten Arbeit für das Ökosystem der Schleswig-Holsteinischen Küste
2013

Schulfrühstücksteam der Schule Mastbrook in Anerkennung für ihren Einsatz für das tägliche Schulfrühstück und die Unterstützung bei anderen Projekten der Schule. Das Projekt ist gelebte Integration, da es sich aus Müttern verschiedener Nationen zusammensetzt

2014Vorstand des Fördervereins Hospiz Rendsburg e.V. in Anerkennung des herausragenden Einsatzes zur Förderung des Hospizgedankens und der Hospizbewegung
2015Förderkreis Grundschule Neuwerk e. V. in Anerkennung des herausragenden Einsatzes zur Unterstützung und Förderung der Grundschule Neuwerk
2016Freiwillige Feuerwehr Rendsburg in Anerkennung des herausragenden Einsatzes im Feuerwehrwesen
2017Jugendfeuerwehr Rendsburg in Anerkennung des herausragenden Einsatzes im Feuerwehrwesen
2018Tierschutzverein Rendsburg und Umgebung e.V. in Anerkennung des herausragenden Einsatzes für den Tierschutz
2019Kommunales Kino Rendsburg e.V. in Anerkennung ihres herausragenden Einsatzes für die Pflege und Stärkung der Filmkultur
2020Deutscher Kinderschutzbund e.V. OV Rendsburg in Anerkennung seines herausragenden Einsatzes zur Umsetzung der in der UN-Kinderrechtskonvention verankerten Rechte für Kinder und Jugendliche und sein Engagement, zum einen Kindern und Familien in Notlagen zu helfen und zum anderen durch präventive Maßnahmen, die Gesundheit von Kindern zu fördern und jeglicher Vernachlässigung und jedem Missbrauch des Sorgerechts entgegenzutreten.
2021Senioren Computerclub Rendsburg e.V. in Anerkennung seines herausragenden Einsatzes bei der Vermittlung von Medienkompetenzen als Voraussetzung für die sichere Nutzung von Internet und Technik durch die ältere Generation und deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Auszug aus den Richtlinien für die Verleihung des Bürgerpreises der Stadt Rendsburg

A. Verleihung des Bürgerpreises der Stadt Rendsburg

1. Personenkreis und Verdienste
Der Bürgerpreis wird an örtliche Verbände, Institutionen, Gruppen und Initiativen verliehen, die sich durch besondere Aktivitäten in den Bereichen Kultur, Soziales oder Umweltschutz engagiert und so herausragenden Gemeinsinn bewiesen haben.
Er kann auch an Preisträger/innen aus der Region verliehen werden, sofern diese ihre Tätigkeit für das Gemeinwohl in Rendsburg erbracht haben.

2. Allgemeine Grundsätze
Die Verdienste der Vorgeschlagenen sollen im einzelnen ausreichend begründet dargelegt werden.
Die Auszeichnungswürdigkeit einer Leistung bestimmt sich nach dem ihr zugrunde liegenden Maß an Gemeinsinn, Sachkenntnis und Tatkraft sowie nach ihrer Tragweite für das allgemeine Wohl.
Die ehrenamtlichen Tätigkeiten können nur dann mit der Verleihung gewürdigt werden, wenn sie mit großem persönlichen Einsatz unter Zurückstellung eigener Interessen zur Förderung wichtiger gesellschaftlicher Belange ausgeübt werden.

3. Vorschlagsberechtigung
Vorschläge für die Verleihung des Bürgerpreises der Stadt Rendsburg können von jedermann schriftlich im verschlossenen Umschlag bei der Bürgermeisterin / dem Bürgermeister eingereicht werden.

4. Art des Preises
Der Bürgerpreis wird in Form eines Ehrengeschenkes verliehen.
Über die Verleihung wird eine Urkunde ausgefertigt.
Der Bürgerpreis wird höchstens einmal jährlich verliehen.

5. Entscheidung über die Verleihung des Bürgerpreises
Über die Verleihung des Bürgerpreises entscheidet der Senat.

Verleihung der Ehrennadel der Stadt Rendsburg

Voraussetzung für die Verleihung ist, dass sich der zu Ehrende in besonderer Weise um das Wohl der Stadt Rendsburg und ihrer Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht hat. Die ehrenamtliche Tätigkeit sollte über einen längeren Zeitraum hinweg erbracht worden sein und muss in einer selbständigen Leistung bestehen; die bloße Mitgliedschaft in Vereinigungen oder Organisationen reicht nicht aus.

Verdienter Einsatz von Gruppen aller Art wurde in der Vergangenheit durch verschiedene Preisvergaben in den Bereichen Kultur, Jugend, Kinderfreundlichkeit, Umwelt und Kleingartenwesen honoriert. Diese Auszeichnungen wurden ab dem Jahr 2006 erstmalig durch den neu geschaffenen Bürgerpreis der Stadt Rendsburg ersetzt.

Auskunft erteilt:
Sabine Desens

Wer ist vorschlagsberechtigt?
Vorschläge für die Verleihung der Ehrennadel und des Bürgerpreises der Stadt Rendsburg können von jedermann schriftlich im verschlossenen Umschlag bei der Bürgermeisterin / dem Bürgermeister eingereicht werden.

Wann findet die Verleihung statt?
Die Verleihung der Ehrennadel der Stadt Rendsburg findet im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt Rendsburg am zweiten Dienstag im Januar jeden Jahres statt.

Folgende Personen haben in den letzten Jahren die Ehrennadel enthalten:

1997Ingrid Pöpperl für die Spendenaktion "Babyhilfe" für die Kinderklinik des Kreiskrankenhauses
1998Hedwig Kindler für ihre Verdienste in der kommunalen Kultur- und Sozialarbeit sowie ihrer großen Bemühungen um die Völkerverständigung und ihres internationalen Hilfsangebotes
1999Walter Schaper für sein Engagement für den Breitensport und als langjähriger Vorsitzender des RTSV
2000Editha Dorigo in Anerkennung ihrer Leistungen als Mitbegründerin und langjährige Leiterin des Musiktherapeutikums Rendsburg und Umgebung e.V. und als Würdigung ihres persönlichen Einsatzes für besonders benachteiligte Gruppen
2001Ricarda Sachs in Anerkennung ihrer Leistungen und als Mitbegründerin und langjährige Leiterin der Aktivgruppe "Droge 70" und als Würdigung ihres persönlichen Einsatzes für das Wohl der Allgemeinheit
2002Gerd Kruse in Anerkennung seiner Leistungen als langjähriger Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Rendsburg und als Würdigung seines persönlichen Einsatzes für das Wohl der Allgemeinheit
2003Jürgen Rehbein in Anerkennung seiner Leistungen als langjähriger Geschäftsführer des Förderkreises Rendsburg e.V. und als Würdigung seines persönlichen Engagements für die Belebung der Attraktivität der Innenstadt
2004Dr. Karlheinz Gaasch in Anerkennung seiner Leistungen als langjähriger Vorstandsvorsitzender der Volkshochschule Rendsburger Ring e.V. und als Würdigung seines persönlichen Engagements in der Seniorenarbeit der Stadt Rendsburg
2005Henning Schulke in Anerkennung seiner Leistungen als Koordinator der Rendsburger Tafel und als Würdigung seines persönlichen Engagements für das Wohl der Allgemeinheit
2006Werner Beckmann in Anerkennung seiner Leistungen als verantwortlicher Koordinator der Estlandhilfe der Evangelischen-Lutherischen Kirchengemeinden
2007Tilmann Ziemke in Anerkennung seiner Leistungen als Leiter der Theatergruppe des Gymnasium Kronwerk, als Organisator der Schulkulturwoche 2005 und für sein beständiges Engagement im Rahmen der Rendsburger Jugendspiele und Kulturtage
2008Klaus Lehringer in Anerkennung seiner Leistungen als Initiator und Ideengeber verschiedener kreativer Projekte in der Stadt Rendsburg und als Würdigung seines vielfältigen persönlichen Engagements für die Verbesserung der Attraktivität Rendsburgs
2009Ruth Lücke in Anerkennung ihres vielseitigen persönlichen Engagements in der Seniorenarbeit in der Stadt Rendsburg und ihrer vielfältigen karitativen Leistunge
2010

Marga Hansen in Anerkennung ihres vielseitigen persönlichen Engagements in der Seniorenarbeit in der Stadt Rendsburg und ihrer vielfältigen karitativen Leistungen.

2011 Sieglinde Ditting in Anerkennung ihres ehrenamtlichen persönlichen Engagements in der Konfliktlotsen/Streitschlichter-Ausbildung an der Schule Altstadt
2012 Alfred Gudd in Anerkennung seines ehrenamtlichen persönlichen Engagements in Bezug auf die Rendsburger Stadtgeschichte und seine intensive Mitarbeit im neuen Rendsburger Schifffahrtsarchiv
2013 

Reinhard Jahnke in Anerkennung für seinen Einsatz beim Aufbau des Elektromuseums. Darüber hinaus hat er seine wertvolle Blechspielzeugsammlung den Museen im Kulturzentrum übereignet und stellt sich regelmäßig ehrenamtlich für Museumsführungen zur Verfügung

2014Dr. Jens-Peter Schlüter in Anerkennung seiner Leistungen für den Aufbau und die Unterstützung des Schifffahrtsarchivs Rendsburg
2015

Jutta Christoph in Anerkennung ihres vielfältigen zuverlässigen ehrenamtlichen Engagements in vielen verschiedenen Bereichen des Gemeinwesens der Stadt Rendsburg

2016Erwin Schimmer in Anerkennung seines ehrenamtlichen Engagements unter anderem für die stetige Aktualisierung der "Blauen Linie" und als Symbolfigur "Markgraf"
2017Hans Valdorf in Anerkennung seines ehrenamtlichen Engagements für die Bürgerstiftung Region Rendsburg
2018Hannelore Dittmer in Anerkennung ihres herausragenden ehrenamtlichen Engagements für das Deutsche Rote Kreuz
2019Hannelore Drümmer in Anerkennung der jahrelangen Ausrichtung einer Nikolaustombola zugunsten der Rendsburger Kinderklinik
2020Klaus-Peter Flegel in Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements in Form seiner 25jährigen überaus aktiven Stadtführertätigkeit in deutscher, englischer und plattdeutscher Sprache. Er zeichnet sich u.a. durch sein tiefgehendes Wissen zur Geschichte der Stadt Rendsburg und des Nord-Ostsee-Kanals aus.
2021Regina Meyn in Anerkennung ihres jahrelangen vielseitigen ehrenamtlichen Engagements zum Wohle der Stadt Rendsburg

Auszug aus den Richtlinien für die Verleihung der Ehrennadel der Stadt Rendsburg
B. Verleihung der Ehrennadel der Stadt Rendsburg

1. Personenkreis und Verdienste
Als Anerkennung für Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Rendsburg, die sich in besonderer Weise um das Wohl der Stadt Rendsburg und ihrer Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht haben, stiftet die Stadt Rendsburg die "Ehrennadel der Stadt Rendsburg".
Voraussetzung für die Verleihung der Ehrennadel ist eine ehrenamtliche Tätigkeit zum Wohle der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger.
Die Ehrennadel kann nur Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Rendsburg oder solchen Persönlichkeiten verliehen werden, die zwar ihren Wohnsitz außerhalb Rendsburgs, ihre ehrenamtliche Tätigkeit jedoch in der Stadt erbracht haben.

2. Allgemeine Grundsätze
Die ehrenamtliche Tätigkeit muss in einer selbständigen Leistung bestehen; die bloße Mitgliedschaft in Vereinigungen oder Organisationen reicht nicht aus. Als selbständige Leistung können sowohl die Wahrnehmung von Funktionen für Vereinigungen oder Organisationen, soweit sie mit aktiver Tätigkeit verbunden sind und nicht nur nominellen Charakter haben, als auch für Dritte außerhalb von Vereinigungen oder Organisationen geleistete Tätigkeiten in Betracht kommen.
Die ehrenamtliche Tätigkeit sollte über einen längeren Zeitraum hinweg erbracht worden sein.
Für die Auszeichnung mit der Ehrennadel kommen grundsätzlich alle Bereiche in Betracht, in denen ehrenamtliche Tätigkeit geleistet wird.
Die Auszeichnung mit der Ehrennadel soll jedoch in der Regel nicht erfolgen, wenn in einem Zeitraum von 5 Jahren vor der geplanten Auszeichnung für die gleiche ehrenamtliche Tätigkeit bereits eine Auszeichnung durch den Bund, das Land oder den Kreis erfolgt ist.

3. Vorschlagsberechtigung
Vorschläge für die Verleihung der Ehrennadel der Stadt Rendsburg können von jedermann schriftlich im verschlossenen Umschlag bei der Bürgermeisterin / dem Bürgermeister eingereicht werden.

4. Art des Preises
Die Ehrennadel besteht aus Gold mit eingelegtem Rendsburger Stadtwappen.
Über die Verleihung wird eine Urkunde ausgefertigt.
Die Ehrennadel wird höchstens einmal jährlich an eine Person verliehen.

5. Entscheidung über die Verleihung der Ehrennadel
Über die Verleihung der Ehrennadel entscheidet der Senat.

Stadt Rendsburg

Die Bürgermeisterin
Am Gymnasium 4
24768 Rendsburg
04331 / 206 0

Tourismus & Marketing

Rendsburg Tourismus und Marketing
Schleifmühlenstraße 16
24768 Rendsburg
04331 / 663 4510
www.rd-tm.de

Rendsburg Information

Im Alten Rathaus
Altstädter Markt
24768 Rendsburg
04331 / 66 345 66