Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Patenschaften

Patenschaften

Gerdauen

Bereits im Jahre 1953 begründete die Stadt Rendsburg gemeinsam mit dem damaligen Kreis Rendsburg (heute Kreis Rendsburg-Eckernförde) eine Patenschaft mit der Heimatgemeinschaft für die frühere ostpreußische Stadt Gerdauen und den früheren ostpreußischen Kreis Gerdauen (heute Russland und Polen). Die Patenschaft wird durch Begegnungen, zu denen insbesondere auch regelmäßig stattfindende Patenschaftstreffen gehören, gemeinsam gestaltet. Weitere Informationen erhalten Sie beim Kreis Gerdauen und Kreis Rendsburg-Eckernförde.


Broacker und Gravenstein

Die Verbundenheit zur deutschen Volksgruppe in Nordschleswig/Dänemark findet ihren Ausdruck durch die Patenschaften zum Kindergarten Broacker und zur Fördeschule Gravenstein.


Transall C-160 „Rendsburg“ beim LTG 63

Seit dem 06.06.1994 verbindet die Stadt Rendsburg eine Patenschaft zur Transall C-160 „Rendsburg“ beim Lufttransportgeschwader LTG 63 auf dem Flugplatz Hohn. Die Maschine hat viele Hilfs- und UN-Einsätze in die verschiedensten Länder geflogen. 2012 ist sie Außerdienst gestellt worden und in ihre Einzelteile zerlegt worden. Die Platte mit dem Stadtwappen und dem  Namenszug Rendsburg wurde aus dem Rumpf geschnitten und wird zusammen mit dem Gästebuch der Maschine der Stadt Rendsburg für die militärhistorische Sammlung übergeben.


Schleswig-Holstein-Express „Rendsburg“ bei der DB-Regio AG

Seit dem 27.11.2005 besteht eine Patenschaft der Stadt Rendsburg zum „Schleswig-Holstein-Express“, der auf den Namen "Rendsburg" getauft wurde. Der Zug wird auf der Strecke Hamburg - Neumünster - Flensburg - Padborg (Dänemark) eingesetzt. Der Schriftzug "Rendsburg" befindet sich am Steuerwagen, von dem aus die Lokomotive am anderen Ende des Zuges bedient werden kann. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Deutschen Bahn AG: www.deutschebahn.com


Airbus A320 „Rendsburg“ D-AIUB bei der Deutschen Lufthansa AG

Seit dem 25.06.1992 verbindet eine Patenschaft die Stadt Rendsburg und Lufthansa. Das erste Patenflugzeug, eine Boeing 737-500 mit dem Kennzeichen D-ABIS trug 22 Jahre lang stolz den Namen „Rendsburg“. Im Luftverkehrs-Alphabet wurde die Boeing als „India Sierra“ bezeichnet.

Schließlich wurde sie von einem Airbus A320 mit der Kennung D-AIUB abgelöst (siehe Foto). Das aktuelle Patenflugzeug bereiste seit 2014 schon 134 verschiedene Destinationen und transportierte 1.900.000 Passagiere auf 16.000 Flügen. (Stand 2024) Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Internetseite der Lufthansa.

Stadt Rendsburg

Die Bürgermeisterin
Am Gymnasium 4
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 206-0 (Zentrale)

Tourismus & Marketing

Rendsburg Tourismus und Marketing
Bahnhofstraße 12 – 16
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 66345-10

Rendsburg Information

Im Alten Rathaus
Altstädter Markt
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 66345-66

Öffnungszeiten Terminbuchung