Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

auf dem Foto von links: Aydin Demirtas (MD-Baut), Dr. Markus Göldner, Catrin Liebscher (beide DRK), Murat Demirtas (MD-Baut) und Bürgermeisterin Janet Sönnichsen

Abrissarbeiten für den Kita-Neubau im Rotenhöfer Weg beginnen

In Rendsburg entsteht eine neue Kita mit 90 Plätzen. Die dazu nötigen Abrissarbeiten des ehemaligen Trenkler-Gebäudes im Rotenhöfer Weg 14 haben begonnen. „Mit den hier entstehenden Plätzen kommen wir unserem Ziel, die Bedarfe in der Stadt zu decken, einen großen Schritt näher“, so Bürgermeisterin Janet Sönnichsen. Die Kita wird in insgesamt sechs Gruppen 30 U3- und 60 Ü3-Plätze anbieten. „Damit erreichen wir eine hundertprozentige Bedarfsabdeckung für Kinder aus Rendsburg, die älter als drei Jahre sind, und verbessern das Angebot für U3-Kinder von 35,5 Prozent auf 39 Prozent.“

Das Gebäude ist bereits entkernt. Der weitere Abriss läuft. „Mitte April gießen wir die Sohle und für April 2025 ist die Fertigstellung des Gebäudes geplant“, sagt Nurettin Demirtas, der mit seinem Unternehmen „MD-Baut“ den Kita-Neubau realisiert. Die Trägerschaft für den Betrieb der Kita, für die noch ein Name gefunden werden muss, übernimmt das Deutsche Rote Kreuz (DRK). „Das konkrete Konzept werden wir gemeinsam mit der Kitaleitung entwickeln“, sagt Catrin Liebscher, Geschäftsführerin der DRK Kinder- und Jugendhilfe Rendsburg-Eckernförde gGmbH. Die Suche nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern läuft. Neben den drei Gruppenräumen für den U3-Bereich und einer Küche entsteht im Obergeschoss ein knapp 100 Quadratmeter großer Mehrzweckraum, der u.a. mit einer Sprossenwand ausgestattet sein wird. Im Außenbereich wird ein großzügiger Spielbereich zum Toben einladen.

Mit dem insgesamt 5 Millionen Euro teuren Projekt geht die Stadt neue Wege. Sie ist Eigentümerin sowohl des Grundstücks als auch des Gebäudes, übernimmt aber nicht selbst die Trägerschaft. So schreibt es das im Kindertagesförderungsgesetz SH verankerte Subsidiaritätsprinzip vor: Die öffentliche Hand springt nur dann ein, wenn sich kein freier Träger finden lässt – und der konnte hier mit dem DRK gefunden werden.

Auskunft erteilt:
Stabsstelle Bürgermeisterin
Dana Frohbös

Stadt Rendsburg

Die Bürgermeisterin
Am Gymnasium 4
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 206-0 (Zentrale)

Tourismus & Marketing

Rendsburg Tourismus und Marketing
Schleifmühlenstraße 16
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 66345-10

Rendsburg Information

Im Alten Rathaus
Altstädter Markt
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 66345-66