Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Energetisches Quartierskonzept Hoheluft-Süd

Energetisches Quartierskonzept Hoheluft-Süd

Erstellung eines energetischen Quartierskonzeptes für das Quartier „Rendsburg – Hoheluft-Süd“

Die Bundesrepublik Deutschland will bis zum Jahr 2045 klimaneutral werden, das Land Schleswig-Holstein nennt im Koalitionsvertrag das Jahr 2040 als Zieljahr und auch die Stadt Rendsburg strebt die Treibhausgasneutralität bis 2040 an. Das Erreichen dieser ambitionierten Ziele kann nur gemeinsam mit den Kommunen sowie aller Akteure im Kommunalgebiet gelingen. Die Stadt Rendsburg ist sich ihrer Verantwortung bewusst und hat bereits mit der Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes, einen wichtigen Beitrag zum kommunalen Klimaschutz geleistet. Gleichzeitig unterstreicht sie als Gründungsgesellschafterin der Klimaschutzagentur Rendsburg-Eckernförde (KSA RD-ECK) die Bedeutung dieses Themas.

Für die Erstellung des energetischen Quartierskonzeptes erhält die Stadt Rendsburg finanzielle Unterstützung vom Nordkolleg Rendsburg, aus dem KfW-Förderprogramm 432 „Energetische Stadtsanierung“ sowie durch die Investitionsbank des Landes Schleswig-Holstein (IB.SH).

Nun folgt mit der Erstellung des energetischen Quartierskonzeptes „Hoheluft-Süd“ ein weiteres zukunftsweisendes Signal an die Bürgerinnen und Bürger. Somit wird die Stadt Rendsburg ihrer Vorbildfunktion als Kommune erneut gerecht. Das nach KfW 432 geförderte energetische Quartierskonzept wird der Stadt Rendsburg als Handlungsgrundlage für die Planung und Umsetzung konkreter Maßnahmen dienen und ein wichtiger Schritt zum Erreichen der Klimaschutzziele sein. Dabei wird in erster Linie die Machbarkeit eines regenerativ betriebenen Nahwärmenetzes geprüft. Dazu werden die konkreten Vorteile von energetischen Sanierungsmaßnahmen sowohl für die Gemeinde wie auch für Einzelpersonen herausgearbeitet.

Das für das Quartierskonzept ausgewählte Planungsgebiet „Hoheluft-Süd“ wird im Norden von der Eiderstraße, im Osten von der B77, im Süden vom Nord-Ostsee-Kanal und im Westen von der Eider begrenzt. Konkret sind alle Hausnummern der folgende Straßen Teil des Planungsgebietes: Am Gerhardshain, Eiderstraße, Feldstraße, Gartenstraße, Hainstraße, Raiffeisenstraße, Sommerkamp, Tanneck und Waldstraße. Die hier vorherrschende Bebauung – mit vorwiegend freistehenden Einfamilienhäusern (EFH) sowie einigen wenigen Mehrfamilienhäusern (MFH) unterschiedlicher Baujahre – bietet gute Möglichkeiten, um im Rahmen von energetischen Sanierungsmaßnahmen Energieeinsparungen und Effizienzsteigerungen bewirken zu können, die auf viele Häuser im Stadtviertel übertragbar sind und langfristig zur Steigerung der Wirtschaftskraft der Eigentümerinnen und Eigentümer beitragen werden.

Ergänzend werden u. a. auch die Aspekte Mobilität, Strom, nachhaltige Siedlungsstruktur, Konsum und Klimaanpassung im Konzept Berücksichtigung finden. Für die Durchführung dieses Vorhabens hat die Stadt Rendsburg die Firma Zeiten°Grad aus Kiel beauftragt.

Um der Stadt Rendsburg passende Empfehlungen für Klimaschutzmaßnahmen im Stadtviertel „Rendsburg – Hoheluft-Süd“ an die Hand geben zu können, wird das Konzept auf folgenden Schlüsselfragen beruhen:

  • Wie sind die baulichen und energetischen Zustände der Gebäude im Stadtviertel?
  • Welche Energieträger kommen in welchem Ausmaß zum Einsatz?
  • Welche Mobilitätsformen stehen zur Verfügung?
  • Welche Wünsche und Ideen gibt es für eine nachhaltige Siedlungsstruktur?
  • Welche Potentiale für Klimaanpassungsmaßnahmen gibt es?

Dieses energetische Quartierskonzept wird keine Verpflichtungen für die Gebäudeeigentümerinnen und Gebäudeeigentümer mit sich bringen. Ziel ist es vielmehr, durch Information, Einbeziehung und Mitbestimmung die Bewohnerinnen und Bewohner bei der Gestaltung einer zukunftsfähigen Quartiersentwicklung zu unterstützen. Alle Bewohnerinnen und Bewohner von Hoheluft-Süd sind herzlich eingeladen, am Projekt mitzuwirken.

Der Einladung zur Auftaktveranstaltung, welche am 04.03.2024 in den Räumlichkeiten des Nordkollegs stattfand, sind über 120 Interessierte nachgekommen. An vier Thementischen zu den Handlungsfeldern Wärmeversorgung, energetische Gebäudesanierung, klimafreundliche Mobilität sowie Klimaanpassung und nachhaltige Siedlungsstruktur wurden gemeinsam Ideen und Anregungen ausgetauscht. Angehängt findet sich die Ergebnisdokumentation der Auftaktveranstaltung. Vielen Dank an dieser Stelle für die Teilnahme und auch für die Unterstützung bei der Datenerhebung durch die Zusendung ausgefüllter Projektfragebögen. Die Datenerhebung ist hiermit abgeschlossen. Derzeit erfolgt die Prüfung möglicher Potenziale zur Energie- und Wärmeversorgung. Diese Potenzialanalyse stellt die Grundlage für die spätere Darstellung von Wärmeversorgungsvarianten in Hoheluft-Süd dar.
Für Mai (exakter Termin folgt) ist ein Informationsabend zu den Themen Photovoltaik und Wärmepumpen im Quartier geplant. Im Zuge dessen wird ein unabhängiger Energieberater der Verbraucherzentrale einen Vortrag halten und für Fragen zur Verfügung stehen. Hierfür sind Interessierte und Anwohnerinnen und Anwohner bereits jetzt herzlich eingeladen.
Weitere Informationen und Ankündigungen folgen.

 

Für Fragen und Anregungen wenden Sie sich auch weiterhin gern an Sönke Prüß von der Firma Zeiten°Grad: pruess[at]zeitengrad.de.

Stadt Rendsburg

Die Bürgermeisterin
Am Gymnasium 4
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 206-0 (Zentrale)

Tourismus & Marketing

Rendsburg Tourismus und Marketing
Schleifmühlenstraße 16
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 66345-10

Rendsburg Information

Im Alten Rathaus
Altstädter Markt
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 66345-66