Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Zweites öffentliches Werkstattgespräch in der Kulturschlachterei;

Wie geht es weiter in der Rendsburger Altstadt?
Am Donnerstag, den 5. März 2020 findet um 19:00 Uhr ein zweites Werkstattgespräch zum Thema „Wie geht es weiter in der Rendsburger Altstadt?“ in der Kulturschlachterei, Nienstadtstraße 6, in Rendsburg statt.
Die Bürgergenossenschaft Mündener Altstadt eG wird ihre Erfahrungen mit dem Erhalt von Gebäuden durch Bürgerinnen und Bürger am Beispiel der Stadt Hannoversch Münden vorstellen.
Stadtverwaltung und Politik hatten am 24. August 2019 die Reihe der Werkstattgespräche zur Information der Bürgerinnen und Bürger über die Entwicklung im Sanierungsgebiet „Altstadt“ mit einer Auftaktveranstaltung auf dem Altstädter Markt gestartet. Es wurden Wünsche und Meinungen zur Zukunft des Sanierungsgebietes gesammelt und zahlreiche Interessierte brachten ihre Ideen ein.
Die Ergebnisse dieser Auftaktveranstaltung wurden im Rahmen des ersten Werkstattgesprächs am 04. Dezember 2019 in der Kulturschlachterei diskutiert. Das große Interesse der Besucherinnen und Besucher zeigte, dass die Entwicklung der Rendsburger Altstadt den Bürgerinnen und Bürgern am Herzen liegt. In diesem Rahmen wurde angekündigt, weitere Werkstattgespräche durchzuführen und unter anderem Best-Practice-Beispiele aus anderen Städten vorzustellen. Dieses Ziel wird nun mit dem oben genannten Termin umgesetzt.
Die Stadtverwaltung, die Politik und der Sanierungsträger, BIG Städtebau GmbH, laden gemeinsam alle Interessierten zu einem zweiten Werkstattgespräch ein.
Der Abend beginnt mit einem Vortrag über die Initiative und Erfolge bei der Rettung erhaltenswerter Gebäude. Vortragende sind Sabine Momm und Bernd Demandt von der Bürgergenossenschaft Mündener Altstadt eG.
Die im Rahmen des „DenkmalKunst Festivals“ 2013 gegründete Genossenschaft kauft leerstehende und sanierungsbedürfte Gebäude, um diese auf ehrenamlicher Basis zu sanieren. Zwei Fachwerkhäuser konnten so bereits vor dem Verfall bewahrt werden, ein drittes wird aktuell saniert.
Anhand dieses Beispiels sind die Teilnehmenden anschließend dazu eingeladen, sich an der Entwicklung von Ideen für den Erhalt der Altbausubstanz in der Rendsburger Altstadt zu beteiligen.

Auskunft erteilt:
Heidrun Gerresheim
BIG Städtebau GmbH,
Tel.: +49 40 3410678-30

Service

Ideen und Anregungen
Guter Bürgerservice gehört zur Lebensqualität in einer Stadt. Die Kreisstadt Rendsburg will besser werden. Senden Sie uns also online Ihre Ideen, Anregungen und Beschwerden! Nutzen Sie am besten unseren für Sie bereitgestellten Online-Kontakt - so geht es am schnellsten.

Gefördert durch