Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Sanierungsgebiet „Rendsburger Altstadt“

Wegen der Corona-Krise kein 3. öffentliches Werkstattgespräch am
11. Juni 2020 zum Thema: „Wie geht es weiter in der Rendsburger Altstadt?“

Bereits zwei Mal luden Verwaltung, Politik und der treuhänderische Sanierungsträger der Stadt Rendsburg, die BIG Städtebau GmbH, zu Werkstattgesprächen in der Kulturschlachterei ein, um sich gemeinsam mit Eigentümerinnen und Eigentümern, Bewohnerinnen und Bewohnern sowie interessierten Akteuren die Entwicklung der Rendsburger Altstadt auszutauschen und zu diskutieren.
Beim letzten Werkstattgespräch am 5. März 2020 stellte die Bürgergenossenschaft Mündener Altstadt eG ihr Genossenschaftsmodell vor und berichteten über ihre Erfahrung mit der erfolgreichen Rettung erhaltenswerter Gebäude in der Stadt Hannoversch Münden. Die Möglichkeiten einer Bürgergenossenschaft wurde anschließend im Werkstattgespräch mit großem Interesse diskutiert.
Siehe hierzu auch die Dokumentation, die auf der Rendsburger Homepage unter
https://www.rendsburg.de/stadtverwaltung/bau-verkehr-umwelt/sanierungsgebiete/sanierungsgebiet-altstadt.html → Einwohnerbeteiligung → Werkstattgespräch am 05.03.2020 eingestellt wurde.

Am 11. Juni sollte die nächste Veranstaltung dieser Reihe stattfinden. Diese muss leider vor dem Hintergrund des Corona Virus abgesagt werden.
Geplant war ein Rundgang durch die Rendsburger Altstadt, um gemeinsam jüngste bauliche Entwicklungen zu begutachten und perspektivisch weitere Handlungsbedarfe zu identifizieren.
Aktuell ist allerdings von den Organisatoren ein Nachholtermin nach den Sommerferien Ende August oder Anfang September geplant.
Sobald eine Umsetzung absehbar wird, werden weitere Informationen veröffentlicht.

Auskunft erteilt:
Fachbereich III Bau und Umwelt
Fachdienst III/4 Stadtentwicklung
Herr Günter Dahl

Service

Ideen und Anregungen
Guter Bürgerservice gehört zur Lebensqualität in einer Stadt. Die Kreisstadt Rendsburg will besser werden. Senden Sie uns also online Ihre Ideen, Anregungen und Beschwerden! Nutzen Sie am besten unseren für Sie bereitgestellten Online-Kontakt - so geht es am schnellsten.

Gefördert durch