Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Pflanzaktionen der Vorjahre bringen Farbe in die Stadt

Viele positive Rückmeldungen erreichten die Stadtverwaltung in den letzten Wochen im Hinblick auf die farbenfrohen Frühblüher überall im Stadtgebiet.
Anlass genug, dieses Lob an den Umwelt- und Technikhof weiterzugeben.
Niels Faust, Betriebsleiter des UTH, teilte daraufhin mit, dass die Blütenpracht in diesem Frühjahr das Ergebnis der Pflanzaktionen der Vorjahre sei.

In den Jahren 2017 und 2018 wurden über den Umwelt- und Technikhof folgende Orte mit Zwiebeln bestückt:

-   2017:
    Fockbeker Chaussee: 17.500 Narzissen,
    Berliner Str.: 29.700 Narzissen,
    Stadtpark: 1.500 Krokusse

-   2018:
    Margarethenhof: 7.440 Zwiebelmix,
    Kreisverkehr nach Alt Duvenstedt: 16.000 Krokusse,
    An der Bleiche: 40.000 Krokusse,
    Kanalufer: 30.000 Narzissen,
    AKL/ Berliner Str.: 91.000 Narzissen

Insgesamt wurden über die Pflanzaktionen des UTH fast eine Viertelmillion Blumenzwiebeln ausgebracht, die uns jetzt den Blütenreichtum im Frühjahr bescheren.

Zusätzlich wurden seit 2013 in Rendsburg von engagierten Bürgerinnen und Bürgern über 30.000 Krokusse von Hand in die Erde gebracht. In den letzten Jahren wird die Aktion von den „Gärten der Vielfalt“ in Zusammenarbeit mit der Stadt durchgeführt. Gepflanzt wurden Krokusse von Schülerinnen und Schülern der Schule Altstadt auf den Grünflächen der Straße „An der Untereider“, sowie von Bürgerinnen und Bürgern in den Stadtteilen Mastbrook, Parksiedlung und Hohe Luft. Die Handarbeit ist insbesondere dort gefragt, wo eine geringe Flächengröße und Baumbestand die maschinelle Pflanzung erschwert oder verhindert.

Auskunft erteilt:
Dörte Riemer

Service

Ideen und Anregungen
Guter Bürgerservice gehört zur Lebensqualität in einer Stadt. Die Kreisstadt Rendsburg will besser werden. Senden Sie uns also online Ihre Ideen, Anregungen und Beschwerden! Nutzen Sie am besten unseren für Sie bereitgestellten Online-Kontakt - so geht es am schnellsten.

Gefördert durch