Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Veranstaltungshistorie

Veranstaltungshistorie

Endlich wieder raus – endlich wieder was gemeinsam

Am 01.07.2020 luden der Fachdienst Integration gemeinsam mit dem Team des Familienfrühstücks der Familienbildungsstätte zum Treffen im Park ein. Nichts Aufwendiges, sondern einfach ein paar Bälle, Seifenblasen und ein paar Decken zum Sitzen. Mehr brauchten die 9 Familien nicht, um 2 Stunden eine schöne Zeit miteinander zu haben!

Deshalb werden wir auch in den kommenden Wochen jeden Mittwoch ab 16.00Uhr im Stadtpark Rendsburg sein.

Wir freuen uns über rege Teilnahme!

Am Sonnabend, den 04.07.2020 trafen wir uns ab 11.00Uhr mit 7 wetterresistenten  Begeisterten, um gemeinsam entlang der Eider bis zum Gerhardshain gehen.

Nähere Informationen gibt es unter 04331-206653 oder schreiben Sie uns unter fluechtlingshilfe[at]rendsburg.de

Kitchen on the run in Rendsburg 2019

Was wir tun

Kitchen on the Run ist der mobile Integrations­inkubator von Über den Tellerrand e.V. Mit unserem blauen Küchencontainer tragen wir unsere Idee einer offenen und vielfältigen Gesellschaft an neue Orte.  Wir fördern den persönlichen Austausch zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung und ermöglichen ein Kennenlernen auf Augenhöhe.

Begegnungen ohne Vorurteile im Stadtpark

Rendsburg Im Rahmen der Reihe „Begegnungen“ trafen sich am Wochenende Rendsburger und Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, dem Jemen und Eritrea zu einem etwa dreistündigen Picknick im Stadtpark. Nach einem ersten Treffen im Rahmen der „Interkulturellen Woche“ lernten sich die Leute nun im lockeren Rahmen noch besser kennen.

„Wir machen das, um Vorurteile abzubauen, um zu erleben, wie viel Spaß es auch macht, miteinander zu leben“, sagte Melanie Kasimir aus dem Rathaus. Der Fachbereich Flüchtlingshilfe und Integration lädt zu den „Begegnungen“ ein. Die Initiatorin zeigte sich erfreut, dass es in Rendsburg viele Ehrenamtliche gibt, die Menschen aus anderen Ländern begleiten. Die Stadtverwaltung versucht, die Mitarbeiter miteinander zu vernetzen und neue Helfer zu gewinnen.

Angehörige verschiedener Nationen saßen an langen Biertischen, sprachen, scherzten und waren gut drauf. Alle Teilnehmer waren gebeten worden, kleine Leckereien mitzubringen, an denen sich alle bedienen konnten. Für Unterhaltung sorgte spontan ein Spielmannszug mit Kindern aus Rendsburg. Die in vielen der genannten Länder unbekannte Musik rief Staunen hervor. Die Vertreterin der Stadt zeigte sich mit dem interkulturellen Picknick am Ende hochzufrieden. bod

Quelle: Landeszeitung vom 04.07.2018

https://zeitung.shz.de/schleswigholsteinischelandeszeitung/1824

Im Rahmen der Interkulturellen Woche, veranstaltete die Stadt Rendsburg am Sonntag, den 24.09.2017 ein Internationales Picknick.

Aufgrund der Wetterlage fand das Picknick im Hohen Arsenal statt.

Trotz des schlechten Wetters kamen viele Menschen aus den unterschiedlichen Nationen zusammen, um gemeinsam zu Essen, Musik zumachen und zur Musik zu tanzen.  Es wurde viel neue Kontakte geknüpft und neue Freundschaften geschlossen.

Wir danken allen freiwilligen Teilnehmern für diesen schönen Nachmittag und freuen uns auf die nächste Veranstaltung!

Ein schöner Tag im Watt!

Am Samstag den 16.09.2017 haben sich 40 Menschen aus unterschiedlichen Kulturen auf den Weg gemacht, von Rendsburg an die Nordseeküste von Schleswig-Holstein..

Auf dem Ausflug wurden neue Kontakte, der unterschiedlichen Nationen geknüpft, es wurde viel miteinander  geredet, trotz anfänglicher Sprachbarrieren wurden im laufe des Tages gemeinsam Selfies gemacht und neue Freundschaften geschlossen.

Wir danken allen Teilnehmern für diesen schönen Ausflug und freuen uns auf die nächste Veranstaltung!

Stadt bescheinigt Flüchtlingen Kenntnisse unter anderem beim Bedienen von Haushaltsgeräten

Rendsburg

Probleme mit der Haus- und Gerätetechnik, der Mülltrennung und der Einhaltung der Hausordnung sollen mit dem „Mieterführerschein für Flüchtlinge“ behoben werden. Kürzlich wurden die ersten acht Bescheinigungen in Rendsburg ausgeteilt, die potenziellen Vermietern anzeigen sollen, dass der Inhaber seinen Mietvertrag ordnungsgemäß erfüllen kann.

Acht Geflüchtete, alle aus arabisch sprechenden Ländern, haben an dem Kurs teilgenommen. Bei dem Büdelsdorfer Unternehmen „City Immobilien“ lernten sie, wie man richtig heizt und lüftet. Zudem erfuhren sie das Wichtigste zu den Themen „Hausordnung“ und „Mietvertrag“. Im Rendsburger Elektronikmarkt „euronics“ wurden die Teilnehmer über die korrekte Handhabung von Haushaltsgeräten informiert. Bei der Abfallwirtschaftsgesellschaft stand das Trennen von Müll auf dem Kursprogramm.

Eine passende Wohnung zu finden sei aktuell für die Asylbewerber schwierig, stellte Heiko Reinken, Fachdienstleiter Flüchtlingshilfe und Integration im Rendsburger Rathaus, fest. Aber er betonte: „Wir setzen niemanden auf die Straße, wir kümmern uns um alle.“ Sein Stellvertreter Uwe Jensen sagte: „Wir hoffen, dass die Mieterführerscheine helfen, eine Wohnung zu finden und in Rendsburg richtig heimisch zu werden.“

Quelle: SHZ.de --> Landeszeitung vom 05.05.2017

Der erste Termin fand am 21.03.2017 in der Küche der Schule Obereider /Nobiskrug statt. Rund ein dutzend Flüchtlinge aus Syrien und Eritrea nahmen teil.

Am 01.08.2016 organisierte die Stadt Rendsburg einen Besuch im Museum von Rendsburg. Bei diesem Besuch haben Flüchtlinge aus Afghanistan mehr über die Geschichte von Rendsburg erfahren.

Nach oben

Stadt Rendsburg

Der Bürgermeister
Am Gymnasium 4
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 / 2 06 - 0
Bankverbindungen

Ansprechpartnerin für Stadtmarketing

Am Gymnasium 4
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 / 206 243
Fax: 04331 / 206 270

Mittelholstein Tourismus e.V.

Altstädter Markt 1-5 (Altstadtpassage)
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 / 21120
Fax: 04331 / 23369

RD-Marketing e.V.

Schleifmühlenstraße 16
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 / 438 400
Fax: 04331 / 2031688