Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fairtrade

Die Stadt Rendsburg ist seit dem 3. Juli 2015 Fairtrade-Stadt. Das Siegel wird alle zwei Jahre neu verliehen. Natürlich müssen die Voraussetzungen vorliegen. So ist bereits der Titel zum dritten Mal für die Jahre 2019/2020 beantragt.

Rendsburg ist die 340. Fairtrade-Town von derzeit 604 (Stand: 03.06.2019) in ganz Deutschland:

Homepage Fairtrade

Was ist Fairtrade?

Fairtrade bzw. fairer Handel bedeutet im Wesentlichen, dass den Kleinunternehmern in den Entwicklungsländern existenzsichernde Preise gezahlt werden, um so menschenwürdigere Produktions- und Arbeitsbedingungen zu schaffen.

Fünf Kriterien muss die Stadt erfüllen, damit der Titel von TransFair e.V. .- Fairtrade Deutschland verliehen wird. Die Stadt Rendsburg hat diese umgesetzt:

 

 

1. Ratsbeschluss:

Die Ratsversammlung der Stadt Rendsburg fasste am 25.09.2014 den Beschluss, den Titel Fairtrade-Town zu beantragen.

 

2. Steuerungsgruppe:

Eine lokale Steuerungsgruppe entwickelt und koordiniert die Aktivitäten vor Ort.

Diese Gruppe besteht aus rund 15 Personen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Schulen, Kita, Verwaltung, Politik und Wirtschaft . Treffen finden 1 x im Quartal statt.

 

3. Fairtrade-Produkte im Sortiment:


In den lokalen Einzelhandelsgeschäften und bei Floristen sowie in Cafés und Restaurants werden mindestens zwei Produkte aus fairem Handel angeboten. Fast alle Supermärkte führen Faires im Sortiment.

Im Rathaus werden fairgehandelter Kaffee und Tee verwendet sowie Schokolade und andere Fairtrade-Produkte als Repräsentationsgeschenke bereitgehalten.

                                                 

 

4. Zivilgesellschaft:

Produkte aus fairem Handel werden in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Kita, Vereinen, Kirchen und Rathaus verwendet.

Darüber hinaus werden Bildungsaktivitäten zum Thema fairer Handel umgesetzt, oft im Rahmen weiterer Kampagnen von TransFair z. B. der Kampagne Fairtrade-Schools, Projekttage zum Thema, faire Kita, Wirtschaftspraktika im Weltladen etc. 

 

5. Medien:

Die örtlichen Medien berichten über Aktivitäten zum Thema Fairtrade, die Stadtverwaltung, RD-Marketing e.V. und Weltladen informieren über Homepage und eigene Berichte.

 

Weitere Informationen über:

 

Es werden laufend Ideen umgesetzt, um Fairtrade in Rendsburg sichtbar zu machen; geplant sind z.B. entsprechende Ortseingangstafeln oder fairgehandelte Lätzchen in den Baby-Begrüßungstaschen.


Ebenfalls eine gute Gelegenheit schon Kindern dieses Thema nahezubringen, ist der Stand des Weltladens in der Kinderstadt Jerry Town seit 2017.

 

Weltladen

Schöne Geschenkideen und Deko-Artikel für Haus und Garten bietet der Weltladen in der Nienstadtstraße. Fair gehandelte Köstlichkeiten wie Schokoladen, Kafees und Tees aus Afrika, Asien und Latainamerika zählen ebenfalls zum Sortiment.

Weltladen Rendsburg
Nienstadtstraße 9

24768 Rendsburg

Telefon: 0 43 31 - 770 63 33

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Samstag: 10:00 Uhr - 12:30 Uhr

Fotos: © RD-Marketing e. V. 

Service

Ideen und Anregungen
Guter Bürgerservice gehört zur Lebensqualität in einer Stadt. Die Kreisstadt Rendsburg will besser werden. Senden Sie uns also online Ihre Ideen, Anregungen und Beschwerden! Nutzen Sie am besten unseren für Sie bereitgestellten Online-Kontakt - so geht es am schnellsten.

Gefördert durch