Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Am Nord-Ostsee-Kanal

Freizeit- und Kulturprogramm für Junggebliebene und Ältere

Freizeit- und Kulturprogramm für Junggebliebene und Ältere

Freizeit- und Kulturprogramm für Junggebliebene und Ältere

Es geht wieder los: Nach all den Einschränkungen der vergangenen Jahre kann die Stadt Rendsburg jetzt wieder ein sehr ausführliches Freizeit- und Kulturprogramm für Junggebliebene und Ältere herausgeben. Es gilt für das I. Halbjahr 2023 und beinhaltet viele tolle Veranstaltungen – für alle Altersgruppen und jede Interessenslage ist etwas dabei. Das Programm bietet Freude auf bevorstehende Aktivitäten, es bietet Abwechslung und vor allem wieder Geselligkeit. Unter den vielen Aktivitäten findet sich Altbekanntes und einiges Neue. Als ein Highlight wird von dem Organisationsteam das Angebot „Digitaler Knotenpunkt“ gesehen. Dort ist Digitalisierung erlebbar und neue Technologien können ausprobiert werden. Man ist aber auch gespannt auf die Geländeerkundung durch den Kolonistenhof mit seinen Erlebnisstationen oder die Führung hinter die Kulissen des Stadttheaters.

Zum Start des Freizeit- und Kulturprogramms findet am Mittwoch, dem 22. Februar 2023, im Bürgersaal des Kulturzentrums eine Eröffnungsveranstaltung statt. Zur Unterhaltung der Gäste ist Matthias Stührwoldt eingeladen. Bekannt ist der Milchbauer nicht nur aus dem Radio, sondern auch durch zahlreiche Liveauftritte im Norden.

Eintrittskarten für die Eröffnungsveranstaltung zum Preis von 7 Euro inkl. Kaffee und Kuchen können ab sofort im Rathaus, Zimmer 45, erworben werden. Das Programm wird ab Mitte Februar im Rathaus ausliegen, wie gewohnt in verschiedenen Institutionen erhältlich und auch online auf der Homepage der Stadt abrufbar sein.

Auf dem Foto: Michael Radant und Bürgermeisterin Janet Sönnichsen mit dem neuen Programm und dem Plakat, das auf die Eröffnungsveranstaltung hinweist.

Auskunft erteilt:
Fachdienst Kulturbüro
Michael Radant