Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Baubeginn Ausbau Werner-Preuss-Hof, Dr.-Eckener-Straße, Graf-Zeppelin-Straße

Der Ausbau des Straßenzuges Werner-Preuß-Hof / Dr.-Eckener-Straße / Graf-Zeppelin-Straße beginnt in diesen Tagen.

Zunächst  wird im Werner-Preuss-Hof die Asphaltbefestigung entfernt, um die alte Mischkanalisation in diesem Abschnitt aufnehmen und durch neue Regen- und Schmutzwasserkanalrohre ersetzen zu können. In diesem Zuge müssen auch die Grundstücksentwässerungen auf diese Trennung der Leitungen umgestellt werden.

In der Dr.-Eckener-Str. und der Graf-Zeppelin-Str. besteht bereits eine Trennkanalisation, diese muss jedoch für eine verbesserte Abführung des Regenwassers und aufgrund von Schäden, die mittlerweile zu Undichtigkeiten geführt haben, ebenfalls ersetzt werden.

Die bestehenden Gas- und Wasserleitungen müssen aufgrund erhöhten Unterhaltungsaufwands ebenfalls ausgetauscht werden. Die Beleuchtung wurde bereits vor der Ausbaumaßnahme auf LED-Technik umgestellt.

Nach Verlegung der Ver- und Entsorgungsleitungen wird der gesamte Straßenzug Werner-Preuß-Hof / Dr.-Eckener-Straße / Graf-Zeppelin-Straße mit einer Oberfläche aus Betonsteinpflaster versehen. Die anthrazitfarbenen Fahrbahnflächen werden dabei von den grauen Gehwegbereichen durch Hochbordsteine baulich getrennt.

Während der Bauzeit wird ein Durchfahren des Werner-Preuss-Hofes nicht möglich sein, da der unmittelbare Baustellenbereich aufgrund der umfangreichen Leitungsbauarbeiten voll gesperrt werden muss. Aufgrund der Anschlussarbeiten der Entwässerung und der Versorgungsleitungen wird es im Bereich der Einmündung zur Flensburger Straße die ersten Wochen verkehrlich ebenfalls zu stärkeren Beeinträchtigungen kommen.

Rettungsfahrzeuge, Fußgänger, Radfahrer sowie Anlieger können den Baustellenbereich weiterhin passieren.

Ortskundigen wird aber empfohlen, den Baustellenbereich zu umfahren. Für die zu erwartenden Verkehrsbeeinträchtigungen wird um Verständnis gebeten.

Die Baustellentätigkeiten dauern voraussichtlich bis Ende 2018 an.

Die Baukosten betragen insgesamt ca. 1,4 Mio. Euro. Die Bauleistungen werden von einem mittelständischen Familienunternehmen aus Westerrönfeld durchgeführt.

Auskunft erteilen:
Herr Hinrichsen    
Frau Storm-Ohm

Service

Ideen und Anregungen
Guter Bürgerservice gehört zur Lebensqualität in einer Stadt. Die Kreisstadt Rendsburg will besser werden. Senden Sie uns also online Ihre Ideen, Anregungen und Beschwerden! Nutzen Sie am besten unseren für Sie bereitgestellten Online-Kontakt - so geht es am schnellsten.

Gefördert durch

Video