Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Seniorenrat

Seniorenrat der Stadt Rendsburg

Der Seniorenrat der Stadt Rendsburg wurde 1979 gegründet und ist einer der ältesten in Schleswig-Holstein. Er ist unabhängig, parteipolitisch neutral, konfessionell ungebunden und die Arbeit ist ehrenamtlich. Der Seniorenrat vertritt die besonderen Interessen der älteren Generationen und setzt sich für deren Belange ein. Weiter gehört zu den Aufgaben u.a. die Beratung und Empfehlung in den städtischen Ausschüssen, Mitarbeit und Ideensammlung am städtischen Programm für Junggebliebene und Ältere und die Entwicklung von eigenen Initiativen, wie z. B. Erstellung eines Notfallausweises. Ferner hält der Seniorenrat guten Kontakt zu unseren Rendsburger Einrichtungen für ältere Menschen sowie zum Seniorenrat unserer Partnerstadt Rathenow.

Die Sitzungen des Seniorenrates sind grundsätzlich öffentlich.

Im Jahre 2016 haben die Neuwahlen des Seniorenrates stattgefunden. Hier finden Sie eine Übersicht mit den neu gewählten Mitgliedern:

 

Vor- und Nachname
Funktion
Waltraut BaumannVorsitzende, Tel.: 04331-72927
Hans Müller1. stv. Vorsitzender
Christian Peters2. stv. Vorsitzender und stellv. Schriftführer
Kurt BlümleinSchriftführer
Rosemarie ConradusKassenwartin
Gerd RoseKassenprüfer
Uwe SöthKassenprüfer
Hartmut Leistikow
Sabine Ivers

Sabine Preiß

1. Reihe von rechts nach links: Gerd Rose, Jutta Christoph, Waltraut Baumann, Rosemarie Conradus, Hans Müller, Christian Peters
2. Reihe von rechts nach links: Kurt Blümlein, Hartmut Leistikow, Uwe Söth
Es fehlen: Ingrid Preiß und Sabine Ivers


Weitere Informationen erhalten Sie von:
Frau Schacht

Notfallausweis der Stadt Rendsburg

Notfallausweis der Stadt Rendsburg

Der Ausweis ist ein wichtiges Dokument, welches jeder bei sich tragen sollte. Da in Notsituationen meist ein großes Durcheinander herrscht oder sich die Betroffenen wegen Bewusstlosigkeit nicht mehr äußern können, kommt der Arzt oft nicht rasch genug an alle wichtigen Informationen heran. Ein Notfallausweis kann dann schnell zum Lebensretter werden.

Sie erhalten den Notfallausweis in der Servicezentrale im Rathaus der Stadt Rendsburg, Am Gymnasium 4 (Tel.: 206-0).

Es wird eine Spende in Höhe von 1,00 EURO erhoben, diese kommt einem wohltätigen Zweck zugute.

Service

Ideen und Anregungen
Guter Bürgerservice gehört zur Lebensqualität in einer Stadt. Die Kreisstadt Rendsburg will besser werden. Senden Sie uns also online Ihre Ideen, Anregungen und Beschwerden! Nutzen Sie am besten unseren für Sie bereitgestellten Online-Kontakt - so geht es am schnellsten.

Gefördert durch

Video