Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Bebauungspläne

Ein (qualifizierter) Bebauungsplan setzt rechtsverbindlich fest, welche baulichen und sonstigen Anlagen auf einem Grundstück zulässig sind. Festsetzungen werden unter anderem getroffen:    

  • zur Art der baulichen Nutzung (zum Beispiel Wohn-, Misch-,Gewerbegebiet),    
  • zum Maß der baulichen Nutzung (zum Beispiel: Geschoss- und Grundflächenzahl, Höhe, Zahl der Vollgeschosse), 
  • zur Bauweise (offene oder geschlossene Bauweise),  
  • zur überbaubaren Grundstücksfläche sowie
  • zu den Verkehrsflächen.

Der (einfache) Bebauungsplan, der nicht die Voraussetzungen eines qualifizierten Bebauungsplans erfüllt, enthält nur einzelne Festsetzungen als verbindliche Regelungen und wird durch die Regelungen der unterstützend anzuwendenden §§ 34 (Unbeplanter Innenbereich, Einfügungsgebot) und 35 Baugesetzbuch (BauGB) ergänzt.Ein Bebauungsplan wird aufgestellt, sobald es für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung erforderlich ist. Ein Bebauungsplan wird von der Gemeinde als Satzung beschlossen. Danach wird er durch Bekanntmachung rechtsverbindlich.Die Wirkung des rechtskräftigen Bebauungsplans für den Bauherrn ist zweifach: Einerseits gibt er die einzelnen Baugrundstücke "zur Bebauung frei", andererseits enthält er die rechtlichen, allgemein verbindlichen Schranken für die Bebauung der Grundstücke.

Bebauungsplan Nr. 1a "Parksiedlung - Obereider"

Bebauungsplan Nr. 7 mit 1. & 2. Änderung "Friedrichstädter Straße"

Bebauungsplan Nr. 20 "Suhmsberg"

Bebauungsplan Nr. 21 mit 1. Änderung "Kieler Straße"

Bebauungsplan Nr. 24 "Kronwerker Moor, Mastbrook, K1"

Bebauungsplan Nr. 25.1 "Eiderbucht"

Bebauungsplan Nr. 33 "Kieler Straße, NOK, Obereider"

Bebauungsplan Nr. 34 mit 1. & 2. Änderung "Hollesenpark"

Bebauungsplan Nr. 56 "Neuwerker Gärten"

Bebauungsplan Nr. 57 "Holsteiner Straße, Schiffbrückenplatz, Hohe Straße, Altstädter Markt, Stegen, Nienstadtstraße und Jungfernstieg"

Bebauungsplan Nr. 58 "Kleingartenanlage Saatsee - Hoffnung"

Bebauungsplan Nr. 59 "Kronwerker Moor"

Bebauungsplan Nr. 60 "Wehraustraße - Alte Kieler Landstraße"

Bebauungsplan Nr. 61 "An der Dorbek"

Bebauungsplan Nr. 62 "Mastbrook - Ost"

Bebauungsplan Nr. 63 "Hoheluft - Süd"

Bebauungsplan Nr. 65.2 "Hochfeld"

Bebauungsplan Nr. 66 mit 1. & 2. Änderung "Sportboothafen Untereider"

Bebauungsplan Nr. 67 mit 1. & 2. Änderung "Friedrichstädter Straße - Süd"

Bebauungsplan Nr. 68 mit 1. Änderung "Schiffbrückenplatz - Parkdeck Wallstraße"

Bebauungsplan Nr. 69 "Büsumer Straße - B77 - K1"

Bebauungsplan Nr. 70 "Büsumer Straße - Mitte"

Bebauungsplan Nr. 71 "Reihenhäuser St. Jürgenweg"

Bebauungsplan Nr. 72 "Obereiderhafen"

Bebauungsplan Nr. 73 "Eiderstraße - Tanneck"

Bebauungsplan Nr. 74 "Boelckestraße - Richthofenstraße - Hirthstraße"

Bebauungsplan Nr. 75 mit 1. Änderung "Siedlung Klint"

Bebauungsplan Nr. 76 "Apenrader Weg - Süd"

Bebauungsplan Nr. 77 "Sandgang, Sandkoppel, Reeperbahn, An der Mühlenau"

Bebauungsplan Nr. 78 mit 1. Änderung "Neuwerk"

Bebauungsplan Nr. 79 "Gewerbegebiet Bischofskamp"

Bebauungsplan Nr. 80 "Anschluss B 202 / Am Kamp (27)"

Bebauungsplan Nr. 81 "Erweiterung Sportplätze Rotenhof"

Bebauungsplan Nr. 82 "Werfstraße, Lindenstraße, Kastanienstraße"

Bebauungsplan Nr. 83 "Immelmannstraße, Flensburger Straße, Richthofenstraße"

Bebauungsplan Nr. 84 "ehemaliger Güterbahnhof - Nordwest"

Bebauungsplan Nr. 85.1 "ehemaliger Güterbahnhof - Nordost"

Bebauungsplan Nr. 87 "Schleswiger Chaussee - Friesenstraße"

Bebauungsplan Nr. 89 "Reihenhäuser Niebüller Straße"

Bebauungsplan Nr. 91 "Fußgängerzone Altstadt"

Bebauungsplan Nr. 92a "Suhmsheide-Ost (ehem. Feldwebel-Schmid-Kaserne) Nord"

Bebauungsplan Nr. 92c "Suhmsheide-Ost (ehem. Feldwebel-Schmid- Kaserne) Mitte"

Bebauungsplan Nr. 93 "Paradeplatz"

Bebauungsplan Nr. 95 "Wehrautal - Alte Kieler Landstraße"

Bebauungsplan Nr. 100 "Wohnmobilplatz Kreishafen"

1. Aussenbereichssatzung

1. Einbeziehungssatzung

Übergeleiteter Bebauungsplan "Nübbeler Utkiek"

Service

Ideen und Anregungen
Guter Bürgerservice gehört zur Lebensqualität in einer Stadt. Die Kreisstadt Rendsburg will besser werden. Senden Sie uns also online Ihre Ideen, Anregungen und Beschwerden! Nutzen Sie am besten unseren für Sie bereitgestellten Online-Kontakt - so geht es am schnellsten.

Gefördert durch

Video