Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fördermaßnahmen Hochbau

Erneuerung Klassenraum- und Sporthallenleuchten in Rendsburger Schulen

Für die nachfolgend beschriebene Maßnahmen erhält die Stadt Rendsburg  Zuwendungen im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative:


Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von Ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Erneuerung von Klassenraumleuchten Helene-Lange-Gymnasium, Rendsburg
Erneuerung von Klassenraumleuchten Grundschule Nobiskrug, Rendsburg
Erneuerung der Deckenleuchten in der Sporthalle der Schule Altstadt, Rendsburg


Ziel und Inhalt der Vorhaben: In mehreren Bereichen der oben genannten Schulen werden alte, mit Leuchtstoffröhren versehene Leuchten gegen moderne LED-Leuchten ausgetauscht. Hierdurch entstehen sowohl nennenswerte Energieeinsparungen als auch eine Reduzierung der CO2-Emissionen.

Beteiligte Partner:
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
vertreten durch den Projektträger Jülich / Forschungszentrum Jülich GmbH,
Zimmerstraße 26-27, 10969 Berlin

und die Stadt Rendsburg, Am Gymnasium 4, 24768 Rendsburg

Förderkennzeichen: 03K04288, 03K04289, 03K04290
Laufzeit des Vorhabens: 01.08.2016 bis 31.07.2017


Link zum Projektträger Jülich: 
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.de

 

 

Service

Ideen und Anregungen
Guter Bürgerservice gehört zur Lebensqualität in einer Stadt. Die Kreisstadt Rendsburg will besser werden. Senden Sie uns also online Ihre Ideen, Anregungen und Beschwerden! Nutzen Sie am besten unseren für Sie bereitgestellten Online-Kontakt - so geht es am schnellsten.

Gefördert durch

Video